Wien ORF.at Kulinarium
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:45
Eva Rossmann (Bild: Edith Walzl)
Brotsauce à la Rossmann & Valensky
Eva Rossmann, Schöpferin der "Mira Valensky"-Krimis, hat ihr 13. Buch )"Unterm Messer") mit der quirligen Journalistin veröffentlicht. Es geht dabei nicht um das Kochen, Rossmanns aktueller Rezept-Tipp: Brotsauce mit Knoblauch.
Das Rezept
Brotsauce mit Knoblauch

100 g Weißbrotkrume ohne Kruste, kann auch schon vom Vortag sein
4 Knoblauchzehen
100 ml Olivenöl (oder Kernöl)
zirka 150 ml Weißwein
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle oder Chilisauce
Die Zubereitung
Weißbrotkrume klein zerzupfen, Knoblauch ganz fein hacken und dazu geben. Olivenöl und Wein vermischen (am besten mit dem Schneebesen oder einem Stabmixer), die Flüssigkeit mit einem Löffel energisch in das zerzupfte Brot rühren, bis eine cremige Sauce entsteht. Wenn mehr Flüssigkeit gebraucht wird, mehr Wein einrühren.

Mit Salz, Pfeffer oder Chilisauce abschmecken.

Tipp: Wenn die Sauce nicht gut bindet, dann einen Teelöffel Erdäpfel-Flocken (aus einer Packung für Fertigpüree) einrühren.

Mit frischem Brot und Schinken anrichten, oder als Dip für in Stäbchen geschnittenes rohes Gemüse verwenden.

Rezept erstellt von Eva Rossmann.
Von "Frausensache" bis "Unterm Messer". Mehr über Eva Rossmann
Eva Rossmann wurde am 1. Jänner 1962 in Graz geboren. Die berufliche Karriere begann als Verfassungsjuristin im Bundeskanzleramt, nach eigenen Angaben waren ihr allerdings die bürokratischen und hierarchischen Abläufe fremd, worauf sie sich dem Journalismus zuwandte und zunächst als freie Journalistin beim ORF-Hörfunk und bei der Neuen Zürcher Zeitung tätig war.

Von 1989 bis 1994 leitete sie die Wiener Redaktion der Oberösterreichischen Nachrichten, seither arbeitet Eva Rossmann als freiberufliche Autorin.

1997 engagierte sich die bekennende Feministin stark für das Frauenvolksbegehren, 1998 unterstützte und koordinierte sie die Kandidatur von Gertraud Knoll beim Bundespräsidentschaftswahlkampf. Der Public Relations Verband Austria kürte Eva Rossmann zur Kommunikatorin des Jahres 1999.

Sie veröffentlichte zahlreiche Sachbücher, unter anderem "Unter Männern - Frauen im österreichischen Parlament" (1995) und "Die Angst der Kirche vor den Frauen" (1996). Sie selbst bezeichnet sich als sehr politischen Menschen, gehört keiner politischen Partei an.
Jedes Jahr ein Kriminalroman
Wahlkampf (1999)
Ausgejodelt (2000)
Freudsche Verbrechen (2001)
Kaltes Fleisch (2002)
Ausgekocht (2003)
Karibik all inclusive (2004)
Wein & Tod (2005)
Verschieden (2006)
Millionenkochen (2007)
Russen kommen (2008)
Leben lassen (2009)
Evelyns Fall (2010)
Unterm Messer (2011)

Alle Bücher erschienen im Folio-Verlag.
Eva Rossmann ist staatlich geprüfte Köchin. Für ihren Roman "Ausgekocht" recherchierte Eva Rossmann im Gasthaus "Zur alten Schule" von Manfred Buchinger und fand so großen Gefallen am Kochen, dass sie dort nun regelmäßig arbeitet und sich seit 2004 - nach Absolvierung des Lehrabschlusses - staatlich geprüfte Köchin nennen darf.

Sie schreibt zu den Themen Gastronomie und Kochen regelmäßig im Magazin "A la Carte".
"Radio NÖ am Vormittag", 31.8.11