Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Glasfassade/ Kubus (Bild: Gemeinde Waidhofen an der Ybbs)
Waidhofen/Ybbs
Umstrittener Glaskubus bleibt
Der umstrittene Glaskubus auf dem Rothschildschloss in Waidhofen an der Ybbs bleibt. Das bekräftigt ÖVP Bürgermeister Wolfgang Mair. Er soll ein Wahrzeichen werden.
Marketinginstrument...
Der Glaskubus war in der Gemeinderatswahl ein heiß diskutiertes Thema, das der ÖVP einiges an Stimmen gekostet haben dürfte.

Die Partei ist aber weiter mit der absoluten Mehrheit ausgestattet und hat sich festgelegt. der Glaskubus wird bleiben und zwar auch nach der Landesausstellung.

Die ÖVP führt den Stimmen und Mandatsverlust nicht ausschließlich auf das Thema Glaskubus zurück, sagte Mair, und deshalb muss der Kubus für ihn auch nicht weg.
"Paris hat seinen Eiffelturm, warum sollte Waidhofen an der Ybbs nicht den Glaskubus als Wahrzeichen haben?" (Bgm. Mair)
...und Wahrzeichen
Bleibt die Tatsache, dass die unabhängige Wahlgemeinschaft, die dem Kubus am vehementesten den Kampf angesagt hat- bei der Wahl am Sonntag am meisten zulegen konnte.

Für den Bürgermeister steht dennoch fest: Vorerst bleibt der Kubus. In zwei drei Jahren werde man sich ansehen, ob der Kubus seinen Zweck erfüllt hat. Etwa als Marketinginstrument oder Wahrzeichen.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News