Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Kokain wird in Straßen gelegt und zum Schnupfen vorbereitet. (Bild: APA)
Kriminalität
Drogendealer-Bande ausgehoben
Nach monatelangen Ermittlungen hat das Landeskriminalamt eine Bande von mutmaßlichen Drogendealern verhaftet. Die Verdächtigen sollen jahrelang Kokain an mindestens 35 Abnehmer verkauft haben.
Kokain um 100.000 Euro umgesetzt
Laut Sicherheitsdirektion Niederösterreich verkauften die Drogendealer seit 2004 Kokain im Gesamtwert von mindestens 100.000 Euro. Nach umfangreichen Ermittlungen wurden vier Verdächtige aus Ex-Jugoslawien festgenommen, sie sind in der Justizanstalt Wiener Neustadt in Untersuchungshaft.

Bei den Verdächtigen handelt es sich um einen 35-jährigen Bosnier, einen 28-jährigen Kroaten, einen 37-jähriger Bosnier und einen 27-jährigen Serben.
Drogen in Autos geschmuggelt
In den Wohnungen der Verdächtigen konnten geringe Mengen Suchtgift und Drogengeld sichergestellt werden. Ein weiterer mutmaßlicher österreichischer Dealer ist noch flüchtig.

Die Bande dürfte das Kokain mit Autos von den Niederlanden nach Österreich geschmuggelt haben. Mittlerweile forschten die Ermittler rund 35 Kokainabnehmer aus.
Disco-Gästen Drogen "abgenommen"
Einer der mutmaßlichen Dealer steht unter Verdacht, während seiner Tätigkeit als Türsteher in verschiedenen Discotheken in Wien den Gästen Kokain und Ecstasy "abgenommen" zu haben. Das dadurch erlangte Suchgift habe er anschließend weiterverkauft oder selbst konsumiert.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News