Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Railjet auf der Testfahrt (Bild: ÖBB)
Verkehr
ÖBB-Zug stellt Geschwindigkeitsrekord auf
Seit Ende April laufen die Tests der neuen railjet-Verkehrsflotte der ÖBB. Zwischen St. Valentin und Amstetten stellte der Zug nun einen neuen Geschwindigkeitsrekord auf: 275 Stundenkilometer wurden gemessen.
Tests laufen seit April, Einsatz ab Dezember geplant.
275 km/h zwischen St. Valentin und Amstetten
Seit mehr als zwei Monaten wird die neue Flotte getestet, ab Dezember dieses Jahres soll der railjet Wien mit München und Budapest verbinden.

Bereits am Pflingstwochenende wurde der Hochgeschwindigkeitszug mit 255 Stundenkilometern gemessen.

Vergangenes Wochenende konnte eine vierteilige Garnitur auf der Strecke zwischen St. Valentin und Amstetten den Rekord überbieten: 275 Stundenkilometer wurden gemessen.
Modell "railjet" business class (Bild:APA/ Siemens)
Von Wien nach Innsbruck in nur etwas mehr als vier Stunden.
Ab Dezember fahrplanmäßig unterwegs
Den Garnituren stehen nun noch Schall- und Störströmungsmessungen und ein Test der Klimakammer bevor.

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2009 soll er auf der Strecke Wien - Salzburg - Innsbruck - Feldkirch - Bregenz respektive Zürich unterwegs sein.

Bis 2013 werden die Passagiere von Wien nach Innsbruck nur noch etwas mehr als vier Stunden fahren, nach Salzburg nur noch zwei Stunden und 15 Minuten.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News