Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Steinbruch Paudorf (Bild: ORF)
CHRONIK
Steinbruch Paudorf: Fronten bleiben verhärtet
Seit knapp zweieinhalb Jahren gibt es in Paudorf (Bezirk Krems-Land) am Fuße des Stiftes Göttweig einen Konflikt um einen geplanten Steinbruch. Ein erstes Gespräch zwischen den Gegnern und den Vertretern des Stiftes fand nun statt.
Eine Lösung ist derzeit nicht in Sicht
Das Stift will das Areal im Dunkelsteiner Wald an ein oberösterreichisches Abbau-Unternehmen verpachten. Gegen das Projekt kämpfen Bürgerinitiativen und der Paudorfer Bürgermeister.

Es gab nun ein erstes Gespräch zwischen den Gegnern und den Vertretern des Stiftes Göttweig. Eine Lösung ist derzeit aber nicht in Sicht.

Die Bürgerinitiativen und der Bürgermeister von Paudorf übergaben dem Stift eine gemeinsame Petition. Damit erhofft man sich ein Einlenken des Stiftes.
Das Treffen vor dem Stift Göttweig (Bild: ORF) Gemeinsames Vorgehen gegen den Steinbruch
Der 50 Hektar große Steinbruch, in der Nähe von Wohnsiedlungen, wäre bereits der zweite im Ort, sagt der Paudorfer Bürgermeister Leopold Prohaska (SPÖ):

„Die Ortschaften Hörfarth und Meidling wären dann von zwei Steinbrüchen eingekesselt und das kann man der Bevölkerung nicht zumuten.“, sagt Prohaska.

Wolfgang Janisch von der Bürgerinitiative „Lebenswertes Paudorf“ sieht auch Naherholungsgebiet in Gefahr.

„Wenn dieses Gebiet zerstört wird, ist es vorbei. Ein ausgewiesenes Erholungsgebiet und da soll unmittelbar daneben ein Steinbruch sein, umrundet von einem Natura 2000 Gebiet. Das ist doch undenkbar.“, so Janisch.
Im März gibt es einen zweiten Gesprächstermin.
Das Stift will ins Gespräch kommen
Prior Maximilian vom Stift wollte sich nicht zu einem möglichen Ausgang der Verhandlungen äußern.

„Wir wollen jetzt nicht von verhindern oder recht haben reden, sondern wir wollen ins Gespräch kommen.“

Die Gegner blieben aber bei ihrer Forderung, den gesamten Dunkelsteiner Wald in ein Naturschutzgebiet umwidmen zu wollen, was den Steinbruch verhindern würde.
Am 11. März soll im Gemeindesaal in Paudorf eine zweite Gesprächsrunde stattfinden. Betroffene Anrainerinnen sind laut Bürgerinitiative eingeladen bei dem Gespräch zuzuhören.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News