Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Foto der gesuchten Frau (Bild: Polizei)
CHRONIK
"Wahrsagerin" in Baden gesehen
Im Fall jener 44-Jährigen, die mit ihrem 13-jährigen Sohn seit Wochen untergetaucht sein soll, hat die Polizei einige Hinweise bekommen. Die Frau soll am Samstag in Baden und in Eichgraben gesehen worden sein.
Zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung
Nachdem die Polizei am Samstag das Fahndungsfoto der Frau herausgab, gingen zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung ein.

Einmal soll die Frau am Samstag in einem Einkaufszentrum in Baden gesehen worden sein. Einem zweiten Hinweis zufolge, sei die Frau mit ihrem grünen Mazda mit Hollabrunner Kennzeichen in Eichgraben gesehen worden, so Markus Haindl, Pressespecher der nö. Polizei.
Polizei intensiviert Suche
Ob sie den 13-jährigen Sohn dabei hatte, ist derzeit unklar. Es wird zudem vermutet, dass sich die Verdächtige unter falschen Namen in einem Haus oder in einer Wohnung eingemietet hat.

Die Polizei wird die Suche in diesem Bereich intensivieren, heißt es.
Vater hat alleiniges Sorgerecht
Die 44-Jährige ist vom Vater des Kindes seit elf Jahren geschieden. Sie wollte die Beziehung zu ihrem Kind wieder etwas intensivieren, so die Polizei.

Vor Schulbeginn sollte die Verdächtige ihren Sohn wieder zum Vater, der das alleinige Sorgerecht hat, zurückbringen, seither fehlt von den beiden jede Spur.
Hinweise erbeten:
Die Polizei bittet um Hinweise unter 059 133 - 3130-305 beim Bezirkspolizeikommando Melk.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News