Wien ORF.at Freizeit
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:49
Kinderbetreuung Leihoma und Leihopa zu vermitteln
Der Verein "Family Business - Oma/Opa-Vermittlung" hat das Ziel, liebe, nette Leihomas oder auch Leihopas an Familien, welche eine solche Kinderbetreuungsform suchen, zu vermitteln.
Bild: www.kinderbetreuung.at
Leihgroßeltern werden ausgebildet
Die Oma und Opas werden von "Family Business" für ihre Tätigkeit vorbereitet und geprüft. Die "Leihgroßeltern" erhalten eine Grundausbildung in Pädagogik, Kommunikation und Konfliktlösung sowie in Erster Hilfe um die Kinder bedürfnisgerecht und sicher zu betreuen.

Weiters versichert das Familienreferat der Landesregierung NÖ alle Omas und Opas in einer Haftpflichtversicherung, alle Kinder im Rahmen des NÖ Familienpasses in einer Unfallversicherung.
Drei bis fünf Euro pro Stunde
Die Kosten bzw. das Honorar für eine Stunde Leihoma und -Opa betragen zwischen drei und fünf Euro in der Stunde.
Lohnend für Betreuer und Betreute
Alle Omas und Opas bekommen einen NÖ Familienpass (für max. 5 Kinder) sowie bei entsprechendem Lebensalter auch eine Vorteilscard 55plus (Seniorenkarte) kostenlos zur Verfügung.

Für die Leihomas und -Opas ist es eine sinnvolle und lohnende Beschäftigung in ihrer Pension. Und es ist eine Möglichkeit, nette, liebe Menschen kennen zu lernen, die Ihnen für Ihre Mithilfe bei der Kinderbetreuung dankbar sind - Eltern wie Kinder.