Wien ORF.at Freizeit
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:45
B. Khadem-Missagh (Bild:Allegro Vivo/ Theresa Schröckenfuchs)
Allegro Vivo: "In Stimmung" versetzen
"In Stimmung" will das Kammermusikfestival Allegro Vivo seine Besucher auch in der 33. Saison bringen: Von 12. August bis 18. September stehen insgesamt 50 Konzerte und Veranstaltungen im Waldviertel an.
Roter Faden Russland. Russische Komponisten im Fokus
Das diesjährige Leitthema ist wieder mit einem geografischen Fokus verbunden: Russische Komponisten bilden den roten Faden im Repertoire, das vorwiegend in Stiften, Klöstern und Schlössern der Region zur Aufführung gelangt.

Das Eröffnungskonzert mit dem künstlerischen Leiter Bijan Khadem-Missagh am Pult der Academia Allegro Vivo trägt dieser Intention mit Werken von Rossini, Glasunow und Tschaikowsky Rechnung (12. August: Palmenhaus Gmünd, 13. und 14. August: Stift Altenburg).
Bibliothek des Stiftes Altenburg (Bild: Daniel Schweig)
Zwei Mädchen spielen Klavier (Bild: Allegro Vivo)
360 junge Musiker bei der Sommerakademie.
Gala mit Tschechischer Philharmonie Brünn
Zu weiteren Höhepunkten zählen das Galakonzert mit der Tschechischen Philharmonie Brünn im Arkadenhof des Kunsthauses Horn (20. August), ein Prokofiev-Schwerpunkt auf Burg Rappottenstein, Liedrecitals mit Wolfgang Holzmair und Wolfgang Bankl sowie Jazzimprovisationen mit Agnes Heginger.

Anne Bennent und Chris Pichler gastieren als Rezitorinnen, Roland Batik spielt mit seinem "Trio Bridges", das Abschlusswochenende bestreitet das Tonkünstler-Orchester NÖ in Göttweig und Altenburg mit klassizistischen Werken von Strawinsky und Prokofiev.

"Nur durch Wechselwirkung entsteht gegenseitige Befruchtung", ist Khadem-Missagh vom grenzüberschreitenden Konzept des Festivals überzeugt. Das Motto "In Stimmung" beinhalte auch die geistigen Voraussetzungen zum gemeinsamen Musizieren. Der Jugend einen Weg zu bahnen sei von Anfang an ein Ziel von Allegro Vivo gewesen, so der Festivalgründer.

Diesmal werden 360 junge Musiker aus über 30 Ländern bei den 50 von internationalen Dozenten gehaltenen Kursen der Allegro Vivo Sommerakademie erwartet. Die erfolgreichsten Teilnehmer treten bei Preisträgerkonzerten auf. In der Bildungswerkstatt Mold gibt es wieder Kinderkurse, Ferdinand Breitschopf leitet das Kinderorchester "Allegro Moldo".
"NÖ heute", 15.8.11