Wien ORF.at Freizeit
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:49
Der Erfinder des alpinen Skilaufs, Mathias Zdarsky (Bild: ORF)
Ski-Pionier
Mathias Zdarsky schrieb Ski-Geschichte
Das erste Skirennen der Weltgeschichte hat der Lilienfelder Skipionier Mathias Zdarsky am 19. März 1905 auf dem Muckenkogel veranstaltet. Zdarsky gilt als einer der Begründer der alpinen Skilauftechnik. Vor 100 Jahren wollte er mit diesem Torlauf auf dem Muckenkogel beweisen, dass die von ihm entwickelte Skilauftechnik funktioniert und auch besser sei, als die damals schon relativ bekannte nordische Skilauftechnik.
Auf dem Muckenkogel begann alles
Mit der Erfindung der "Lilienfelder Stahlsohlen-Skibindung" und mit der Entdeckung der Stemmbogen-Technik schrieb Mathias Zdarsky Wintersport-Geschichte. Sechs Jahre lang hatte der Müllerssohn aus Iglau in Südmähren an seiner Skibindung gebastelt, die als erster derartiger Mechanismus eine feste Verbindung von Schuh und Ski darstellte. Zdarsky war ein gut trainierter Turner und schaffte mit seiner Bindung erstmals sicher ausgeführte Bögen im Schnee.
Die ersten festen Skibindungen ermöglichten erst den alpinen Skilauf (Bild: ORF)
Mathias Zdarsky
Geboren am 25. Februar 1856 in Kozichowitz bei Trebitsch (Kožichovice, Tschechische Republik), gestorben am 20. Juni 1940 in St. Pölten. Er gilt als Skipionier, bahnbrechender Skimethodiker und Begründer der alpinen Skilauftechnik. Nach vielen Versuchen schuf Zdarsky die "Lilienfelder Skibindung", die erstmals Steilabfahrten und Torläufe ermöglichte. Er entwickelte die Lilienfelder Skifahrtechnik mit dem Stemmbogen und organisierte am 19. März 1905 am Muckenkogel bei Lilienfeld den ersten Torlauf der Skigeschichte (24 Teilnehmer und Teilnehmerinnen).
Vorbereitung auf einen Skilauf wie zu Zdarkys Zeiten (Bild: ORF)
Zdarsky löste einen Boom aus
Zdarsky fasste die Erkenntnisse seiner Arbeit in einem Lehrbuch zusammen: Die "Alpine Lilienfelder Skifahrtechnik". Das Buch erschien in unzähligen Auflagen und wurde in viele Sprachen übersetzt. Unmittelbar nach Erscheinen des Buches im Jahre 1896 stürmten sportbegeisterte Menschen die winterliche Bergwelt.

Mehr als 20.000 Menschen lernten direkt von Zdarsky das Skilaufen. Der Skipionier verlangte für den Unterricht kein Geld, sein Einkommen bestritt er mit dem Verkauf der durch ein Patent geschützten Skibindung.
Zdarskys Bücher erschienen in zahlreichen Auflagen (Bild: ORF)
ORF-Nö-Dokumentation über Zdarsky
Mehr über Mathias Zdarsky in einem „Erlebnis Österreich“ aus dem ORF-Landesstudio Niederösterreich am Samstag, dem 22. Jänner 2005, 17.05 Uhr, ORF 2. Gestaltung: Paul Schmitzberger.