Wien ORF.at Kulinarium
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:54
Brünette lachende Frau - Luzia Nistler (Bild: www.nistler.at)
Luzia Nistler
Tafelspitz mit Schnittlauchsauce
Heute ist eine prominente Niederösterreicherin mit internationaler Karriere zu Gast in der Promi-Time - Luzia Nistler. Auch heuer ist sie wieder bei den Raimundspielen in Gutenstein zu sehen.
Mehr über Lucia Nistler
Luzia Nistler wurde in Tulln geboren und ist dort aufgewachsen. Sie lebt nun seit 4 Jahren in Absdorf (Bezirk Tulln) – also eine waschechte Niederösterreicherin.

Luzia Nistler absolvierte ihre Ausbildung an der Klasse für Musical und Operette des Konservatoriums der Stadt Wien sowie (u.a. in Gesangspädagogik) an Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien. Sie debütierte am Stadttheater St.Pölten in der Operette „Boccaccio“.

Weitere Stationen ihrer künstlerischen Laufbahn führten sie über das Theater an der Wien (Premierenbesetzung als „Christine“ in der deutschsprachigen Uraufführung von „Das Phantom der Oper“) und die Grazer Oper bis zur Wiener Volksoper. Dabei zeigte sie in verschiedenen Musicals (My Fair Lady,
Phantom der Oper, Evita), aber auch Opern, (Das Medium oder Gianni Scicci) und Operetten (Eine Nacht in Venedig, Madame Pompadour), sowie in diversen Schauspiel- und Kabarettproduktionen die ganze Bandbreite ihres künstlerischen Schaffens. Ihr Regiedebüt gab sie mit dem Musical "Konrad, das Kind aus der Konservenbüchse".

Weiters singt sie regelmäßig in Konzerten Kirchenmusik, Lieder und Musicals. Bis Anfang Dezember 2005 war sie in der Doppelrolle der Ludovika und Frau Wolf im Erfolgsmusical „Elisabeth“ im Theater an der Wien zu sehen. Letztes Jahr im Juli spielte sie die Hauptrolle Alzinde in Ferdinand Raimunds Stück „Moisasurs Zauberfluch“ in Gutenstein.

Heuer spielt sie die Rolle der Vipria in Raimunds: „Die gefesselte Phantasie
Raimundspiele Gutenstein
Raimundspiele Gutenstein und am 13. August spielt sie zusammen mit Ernst Grissemann und Gottfried Schwarz das Lustspiel von Fritz von Herzmanovsky-Orlando: „Kaiser Joseph und die Bahnwärterstochter.“ Wobei die drei Schauspieler 41 Rollen spielen.
Tafelspitz mit Schnittlauchsauce und Apfelkren
Zutaten für 6 Portionen:

Tafelspitz:
10 Pfefferkörner
1,20 Kg Tafelspitz
1 Bund Suppengrün
1 Zwiebel (8 dag)

Schnittlauchsauce:
2 Semmeln vom Vortag
8 EL Milch
4 Dotter, hartgekocht
4 EL Öl
1 EL Weinessig
1/2 KL Staubzucker
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 Bund Schnittlauch

Apfelkren:
3 große Äpfel (40 dag)
Saft von 1 Zitrone
3 EL Kren, frisch gerieben
3 EL Rindsuppe
1 KL Staubzucker
1 EL Öl
3 EL Zitronensaft
Salz

Erdäpfelschmarren:
1 kg mehlige Erdäpfel
Salz
1 Zwiebel
2-3 EL Öl
Salz

Salz
2 EL Schnittlauch, geschnitten
Zubereitung
Tafelspitz: 3 l Wasser mit Pfefferkörnern aufkochen. Das Fleisch mit warmen Wasser waschen, in das kochende Wasser einlegen und bei geringer Hitze etwa 1,5 Stunden garen.
Suppengrün waschen, putzen und gemeinsam mit der Zwiebel (samt Schale) beifügen. Das Fleisch noch etwa 1 Stunde bei geringer Hitze garen.

Schnittlauchsauce: Die Semmeln entrinden, in große Würfel schneiden, mit Milch übergießen und etwa 10 Minuten weichen lassen. Gut ausdrücken und gemeinsam mit den Dottern passieren.
Nach und nach Öl unterrühren und mit Essig, Zucker, Salz sowie Pfeffer abschmecken. Bis zum Servieren kalt stellen.
Schnittlauch schneiden und erst knapp vor dem Servieren untermengen.

Apfelkren: Die Äpfel schälen, achteln, entkernen und mit Zitronensaft in etwa 1/4 l Wasser weich dünsten. Die Äpfel abseihen und pürieren.
Kren mit heißer Rindsuppe übergießen und mit dem Apfelpüree gut vermengen. Zucker und Öl unterrühren und mit Zitronensaft sowie Salz abschmecken.

Erdäpfelschmarren: Erdäpfel in Salzwasser kochen, schälen und grob raffeln. Die Zwiebel schälen , kleinwürfelig schneiden und in heißem Öl leicht anrösten. Erdäpfeln beifügen und bei mittlerer Hitze unter Wenden rundum knusprig rösten. Mit Salz abschmecken.

Tafelspitz aus der Suppe nehmen, quer zur Faser in Scheiben schneiden, salzen, mit etwas heißer Rindsuppe übergießen, mit Schnittlauch bestreuen. Schnittlauchsauce, Apfelkren sowie Erdäpfelschmarren dazu anrichten.

Rezept erstellt von Andrea Karrer