Wien ORF.at Kulinarium
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:54
Maresa Hörbiger & Dunja Sowinetz Zürcher Geschnetzeltes & Mangochutney
Heute sind gleich zwei Prominente in der "Promi-Time" zu Gast: Maresa Hörbiger und Dunja Sowinetz stellen ihr musikalisch-literarisches Programm "Freud und Lied" vor, das in Reichenau aufgeführt wird. Dazu haben sie sich im "weiten Land" der Seele umgesehen.
Mehr über Maresa Hörbiger
Maresa Hörbiger wurde 1945, als Tochter von Attila Hörbiger und Paula Wessely in Seefeld in Tirol geboren. Zwar ist ihr das Schauspieltalent quasi in die Wiege gelegt worden, aber als sie den Wunsch äußerte, in dieses Metier einzusteigen, war die Reaktion innerhalb der Familie eher verhalten.

Maresa Hörbiger absolvierte das Reinhardt Seminar und fand in Susi Nicoletti eine große Förderin. 1972 debütierte sie am Burgtheater in Schnitzlers „Liebelei“ und es folgten typische „Mädchenrollen“ wie zum Beispiel das Gretchen aus „Faust“ oder das „Käthchen“ (von Heilbronn).

Zusammen mit ihrem Sohn Manuel Witting, der auch ein erfolgreicher Schauspieler ist, bewohnt sie das Haus ihrer Eltern in Grinzing. Dort hat auch ihre Mutter, umsorgt von ihr und ihren Schwestern Elisabeth Orth und Christiane Hörbiger, ihre letzten Lebensjahre verbracht.

2003 gründete Maresa Hörbiger den „Hörbiger Kultursalon“, einen Kunst- und Kulturtreffpunkt. Ihr Ziel ist es, junge talentierte Künstler aus Österreich sowie Mittel- und Osteuropa zu fördern.
Zürcher Geschnetzeltes mit Spätzle
Zutaten für 4 Portionen:
60 dag Kalbfleisch (Filet oder Schale, Nuss, Fricandeau)
Salz 30 dag Champignons
1 Zwiebel
2 Esslöffel Öl
2 dag Butter
2 dag Mehl (glatt)
20 cl Weißwein
30 cl Schlagobers Pfeffer aus der Mühle
2 Esslöffel Petersilie, gehackt
Spätzle:
40 dag Mehl (glatt)
8 Eier
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung
Kalbfleisch in etwa 1 cm breite Streifen schneiden und salzen. Champignons putzen, blättrig schneiden. Zwiebel schälen und feinwürfelig schneiden. Ö in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch bei großer Hitze etwa 1 Minute rundum anbraten; aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Butter zum Bratrückstand geben und schmelzen lassen. Champignons und Zwiebel beifügen und anbraten. Mehl unterrühren und mit Wein sowie Schlagobers aufgießen; aufkochen lassen und etwas einkochen. Fleisch einlegen, mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Mit Petersilie bestreuen und sofort anrichten.

Spätzle: Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte Mulde eindrücken. Die Eier mit Prise Salz verquirlen, in die Mulde gießen und alles mit einem Kochlöffel zu einem glatten Teig abschlagen. Mit Frischhaltefolie zugedeckt etwa 30 Minuten rasten lassen.

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Ein Spätzlebrett kurz in kochendes Wasser tauchen, darauf etwa 2 Esslöffel Teig streichen. Den Teig mit einem ebenfalls angefeuchteten Teigschaber zuerst flach streichen und dann dünne Streifen ins kochende Wasser schaben. Hinweis: Die Spätzle sind gar, wenn sie auf die Wasseroberfläche steigen. Spätzle mit einem Lochschöpfer aus dem Wasser heben und kurz kalt abschrecken. So fortfahren bis der gesamte Teig aufgebraucht ist. Butter in einer Pfanne aufschäumen, Spätzle darin schwenken.

Rezept erstellt von Andrea Karrer
Mehr über Dunja Sowinetz
Dunja Sowinetz wurde am 1964 als Tochter des Kabarettisten und Volksschauspielers Kurt Sowinetz in Wien geboren. Zuerst wollte sie Theaterwissenschaft studieren, beschloss aber bald, dass sie lieber selbst Schauspielerin werden möchte und besuchte die Schauspielschule Kraus.

Noch während ihrer letzten Abschlussprüfung wurde sie ans Burgtheater engagiert, ihre erste Rolle war die Braut in „Die Hochzeit“ von Elias Canetti. Dunja Sowinetz ist vielen Theaterbesuchern nicht nur vom Burgtheater sondern auch von den Salzburger Festspielen oder den Festspielen in Reichenau ein Begriff.

Sie ist und war auch in zahlreichen TV-Produktionen wie z. B. Trautmann, MA 2412 oder auch dem Kinofilm „Die Ameisenstraße“ zu sehen. Mit ihrem Lebensgefährten hat sie eine Tochter. Sofort ans Burgtheater gekommen. Paralell zur letzten Prüfung. Braut in der Hochzeit von Canetti.
Mangochutney mit Knoblauch und Ingwer
Zutaten:
1 große Mango
3 Knoblauchzehen
3 cm Ingwer
100 g brauner Zucker
200 ml Obstessig
Zubereitung
Die Mango halbieren, das Fruchtfleisch vom Kern lösen und in ein Zentimeter große Würfel schneiden. Den Knoblauch abziehen und fein hacken. Den Ingwer schälen und fein reiben. Zucker, Mango, Knoblauch und Ingwer in einen Topf geben, unter Rühren erwärmen und den Zucker bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Mit dem Essig ablöschen. Das Chutney bei kleiner Hitze unter ständigem Rühren zehn bis 20 Minuten einkochen lassen. Das Chutney heiß in ein Glas füllen und verschließen.
Informationen
Theatter am Knappenhof in Reichenau an der Rax
"F R E U D & L I E D"
Maresa Hörbiger & Dunja Sowinetz
Premiere 12. August 2006
weitere Vorstellungen 13., 15. & 19. August 2006
Karten & Reservierung unter 02666/53633
oder per Mail an office@knappenhof.at