Wien ORF.at Kulinarium
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:55
Helga Papouschek Spargel-Risotto
Die beliebten Volksopern-Stars Helga Papouschek und Heinz Hellberg haben ihr gemeinsames Rezept mitgebracht: Spargel-Risotto.
Helga Papouschek wurde von Marcel Prawy entdeckt
Helga Papouschek wurde in Wien geboren und studierte ursprünglich Tanz. Während ihres ersten Engagements am Wiener Raimundtheater absolvierte sie auch ihr Schauspiel- und Gesangsstudium. Anschließend bekam sie ein Engagement in Baden bei Wien.

Marcel Prawy entdeckte sie dort und holte sie an die Wiener Volksoper. Sie spielte dort fast alle Rollen ihres Faches – die letzten Auftritte an diesem Haus waren z. B. die Rösselwirtin im „Weißen Rössl“ oder die Kate in „Kiss me Kate“.

Immer wieder bekam sie Engagements an renommierten Sprechbühnen wie das Theater in der Josefstadt, Burgtheater, Volkstheater und Kammerspiele. Sie spielte Rollen in Boulevardstücken aber auch in Klassikern von Nestroy bis Shakespeare.

Sie absolvierte über 50 TV Auftritte in TV-Shows in Österreich, Deutschland und Holland. Sie wirkte auch in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen, Fernsehspielen und Operettenfilmen. In der Zirkusprinzessin spielt sie
Heinz Hellberg Jüngster Chorleiter Österreichs...
Mit 15 Jahren inskribierte Heinz Hellberg an der Akademie für Musik und darstellende Kunst. Er studierte in Horn und besuchte die Dirigentenklasse. Mit 16 Jahren war er jüngster Chorleiter Österreichs. Nach Abschluss seines Studiums war Hellberg zwei Jahre 1. Hornist am Wiener Raimundtheater. Mit 21 wechselte er auf die Bühne als Operettensänger.
Arbeit für TV und Theater
Nach zahlreichen Engagements in Österreich und in Deutschland wurde er als Operettenbuffo an die Wiener Volksoper engagiert und war 13 Jahre lang Mitglied dieses Hauses. Er wirkte in über 50 Fernsehshows mit. Als Dirigent leitete er zahlreiche Operettengalas unter anderem mit dem Orchester der Volksoper Wien. Seit 1996 ist er Intendant der „Operettenbühne Wien“.

Seit 1999 leitet er auch die Operettenfestspiele der ältesten Freilichtbühne Deutschlands in Wunsiedel. Heuer wird bei den Wiener Operetten Festspielen die „Zirkusprinzessin“ von Emmerich Kalman gegeben.
Das Rezept Spargel-Risotto

Zutaten für 4 Portionen:
25 dag weißen Spargel
25 dag grünen Spargel
Salz
2 Schalotten
2 Esslöffel
Butter
20 dag Risottoreis
1/16 l Weißwein (trocken)
1 l Gemüsebouillon (Würfelsuppe)
2 Esslöffel Kerbel gehackt
Parmesan frisch gerieben nach Geschmack
Zubereitung:
Weißen Spargel waschen, schälen, trockene Enden abschneiden. Grünen Spargel waschen und nur im unteren Drittel schälen, trockene Enden abschneiden. Weißen und grünen Spargel nacheinander in Salzwasser bissfest garen, aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen.

Spargelspitzen abschneiden und für die Garnitur beiseite geben. Stangen in kleine Stücke schneiden. Schalotten schälen, feinwürfelig schneiden und in 1 Esslöffel Butter glasig anbraten. Reis beifügen, kurz anrösten, mit Weißwein aufgießen und einkochen lassen.

Heiße Bouillon nach und nach zugießen und den Risotto unter ständigem Rühren bissfest kochen. Knapp vor Ende der Garzeit die Spargelstücke untermengen, restliche Butter, Petersilie und nach Geschmack Parmesan einrühren. Risotto kurz ziehen lassen, mit Spargelspitzen und Parmesan bestreut anrichten.
Rezept erstellt von Andrea Karrer