Wien ORF.at Kulinarium
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:54
Karl Lukan Peperonata vom Alpinisten
Karl Lukan gehört zu den österreichischen Pionieren des Alpinismus. Zusammen mit seiner Frau Fritzi hat er 53 Bücher herausgebracht. Sein neustes heißt „Via Sacra - Der alte Pilgerweg nach Mariazell - Mythos und Kult."
Zutaten
1 Zwiebel, ca. 1kg Paprika (grüne, gelbe und rote), Olivenöl und Salz
Peperonata
Zwiebel in dünne Streifen schneiden, im Olivenöl anlaufen lassen. Paprika in Streifen schneiden, in den Topf mit Zwiebel geben. Zuerst 2-3 Minuten anrösten, dann ca. 10 Minuten zugedeckt dünsten lassen und öfter umrühren.

Mit Weißbrot essen...mhmmhm!

Variabel kann man auch Peperonata mit Apfel machen. Einfach vorm Dünsten des Paprikas einen würfelig geschnittenen Apfel dazgeben.
Mehr über Karl Lukan
Karl Lukan wurde 1923 geboren, absolvierte eine Verlagslehre und war von 1946 bis 1949 Redakteur und Herausgeber der "Wiener Bühne.

Bereits Ende der 40er Jahre begann seine bergsteigerische Karriere in dem er die schwierigsten Wände „eroberte." 1952 erschien sein erstes Buch mit dem Titel: „Kleiner Mensch auf großen Bergen."

Vor einigen Monaten ist sein - mittlerweile - 53. Buch in Zusammenarbeit mit seiner Frau, der Fotografin Fritzi Lukan, erschienen. Gemeinsam mit ihr wanderte er auch im Jahr 1984 von Rodaun in Wien nach Nizza, das Unternehmen erforderte fünf Monate Zeit.

Zu seinen Freunden zählen bekannte Namen aus der Welt des Alpinismus wie zum Beispiel der verstorbene, legendäre Heinrich Harrer, Reinhold Messner oder Herbert Tichy. 2005 erhielt Lukan das Goldene Ehrenzeichen für die Verdienste um die Republik Österreich.