Wien ORF.at Kulinarium
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:55
Bild: APA
Prominente in Küche und Karriere
Franzobel - Der vielseitige Künstler
Geboren wurde Franzobel als Stefan Griebl, studiert hat er Germanistik und Geschichte. Bekannt ist Franzobel freilich für seine Malerei und Concept Art. In der Küche liebt er es italienisch.
Franzobel kocht gerne und fast immer selber, allerdings nicht übertrieben aufwendig, seine Frau wäscht dann anschließend ab. Besonders gerne kocht er Meeresfrüchterisotto.
Meeresfrüchterisotto
Zutaten für 4 Portionen:

2 gelbe Paprikaschoten
Olivenöl für das Blech
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
50 dag frische Venusmuscheln
8 Scampi
3 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Butter
1/4 l Weißwein (trocken)
25 dag Risottoreis (Arborio, Vialone)
3/4 l heiße Gemüsebouillon (Würfelsuppe)
4 Scheiben Parmaschinken
4 Salbeiblätter
4 Seeteufelmedaillons
Salz
Pfeffer aus der Mühle
5 dag Parmesan, frisch gerieben
Zubereitung:
Paprikaschoten längs halbieren, putzen und mit der Hautseite nach oben auf ein mit Olivenöl befettetes Backblech legen und im vorgeheizten Rohr bei 250° braten, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft. Schalotte sowie Knoblauch schälen und feinwürfelig schneiden.

Muscheln unter fließendem Wasser abbürsten. Scampi schälen und den Darm entfernen.

Zwei Esslöffel Olivenöl in einem Topf erhitzen, Scampi darin etwa 2 Minuten anbraten, herausnehmen. Muscheln tropfnass in den Bratrückstand geben und zugedeckt 5 Minuten garen, herausnehmen und aus den Schalen lösen. Butter zu dem Öl in den Topf geben, Schalotten und Knoblauch darin anrösten, Reis beifügen, glasig anbraten, mit Weißwein ablöschen und auf die halbe Menge, unter ständigem Rühren, einkochen lassen. Die heiße Gemüsebouillon nach und nach dazugießen und den Risotto unter Rühren etwa 25-30 Minuten weich dünsten.

Paprikaschoten schälen und in breite Streifen schneiden. Je eine Scheibe Schinken zusammenfalten, mit jeweils 1 Salbeiblatt auf das Fischfilet legen, mit Zahnstocher fixieren. Im restlichen Olivenöl Fischpäckchen beidseitig etwa 2 Minuten braten. Den Risotto salzen und pfeffern, Scampi, Muscheln und Paprika unterheben und mit je einer Fisch-Saltimbocca anrichten, mit Parmesan bestreut servieren.

Rezept erstellt von Andrea Karrer
Bild: APA
Die Stationen der Karriere
Franzobel wurde als Stefan Griebl am 1. März 1967 in Vöcklabruck (OÖ) geboren. Nach der HTL-Matura für Maschinenbau in Vöcklabruck hat er von 1986 bis 1994 Germanistik und Geschichte in Wien studiert. In dieser Zeit hat er unter anderem auch als Komparse am Wiener Burgtheater gearbeitet.

Franzobel hat sich intensiv mit Malerei und Concept Art auseinandergesetzt und ist seit 1989 als Literat tätig. Von 1992/93 war er Linzer Stadtschreiber.

1994 hat er sein Studium mit einer Diplomarbeit zur visuellen Poesie mit Schwerpunkt Österreich abgeschlossen.

Franzobel war Herausgeber der "edition ch". Er hat Ausstellungen und Performances gestaltet, sowie Beiträge in Zeitschriften, Anthologien und Jahrbüchern veröffentlicht.

Seit 1991 beteiligt er sich an Mailart-Projekten, u. a. in Russland, Amerika, Japan, Kuba, Frankreich und Deutschland.

Zuletzt ist von ihm im Verlag Bibliothek der Provinz der Trash-Krimi "Zirkusblut" erschienen.
Bild: APA
Probenfoto „Mozarts Vision“ von Franzobel am Wiener Volkstheater
Franzobel: Der verhinderte Fußballer
Franzobel ist verheiratet, seine Frau ist Künstlerin (sie hat Malerei studiert, macht gerade einen Videofilm) und die beiden inspirieren sich gegenseitig.

Franzobel und seine Frau haben einen Sohn, Laurenz, der heuer in die Schule gekommen ist. Obwohl der Haustierwunsch von Laurenz groß ist, sind die Eltern dagegen, weil sie sich nicht um ein Tier kümmern wollen.

Franzobel spielt gerne Fußball, und zwar mit Freunden auf der Jesuitenwiese.