Wien ORF.at Kulinarium
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:52
Petra Ramsauer (Bild: privat)
Sie liebt den Attersee und Penne
Petra Ramsauer ist Journalistin und Buchautorin. Die gebürtige Oberösterreicherin berichtet seit Jahren aus den größten Krisengebieten. Nun ist ihr Buch „So wird Hunger gemacht" erschienen. In der Küche hat sie es gerne vegetarisch.
Das Rezept
Penne mit Tomatenragout, Minze und lauwarmen Chèvre (für vier Personen):

Sauce:
1 rote Zwiebel
4 Zehen Knoblauch
nicht zu wenig Zucker, Salz
Olivenöl und Butter
Brise getrockneter Oregano
3 Karotten, fein in kleine Würfel geschnitten
500 g Tomaten gewürfelt (in Dose oder Tetrapack oder frisch)
Tomatenmark
Eine halbe getrocknete Chili-Schote (je nach Gusto auch mehr oder weglassen)

Ein Bund frische Minze
Eine Rolle Ziegenkäse
500 g Penne Nudeln
Die Zubereitung
Zwiebel und Knoblauch fein schneiden in Olivenöl-Buttermischung glasig anbraten. Ganz kurz, bevor die Bräunung einsetzt, circa zwei bis drei Esslöffel Zucker dazu geben. Hohe Temperatur zwei Minuten lassen und sehr schnell rühren, damit der Zucker schmilzt.

Dann die fein geschnittenen Karotten dazu geben, zwei, drei Esslöffel Tomatenmark dazu geben, Oregano, Temperatur reduzieren und Karotten ein wenig durchziehen lassen. Dann mit Tomatenwürfel ablöschen, ein wenig Wasser, Salz und Chili dazu geben.

Etwa 15 Minuten köcheln lassen. Wer mag, etwas nachzuckern. Ein leicht runder, fast süßlicher Geschmack ist ideal.

Nudeln laut Packungsanweisung kochen, danach erst in Butter, dann kräftig im Tomatenragout schwenken. Mit fein geschnittener Minze anrichten.

Den Chévres in Blätter schneiden und über die warme Speise verteilen.

Rezept erstellt von Petra Ramsauer.
Mehr über Petra Ramsauer
Petra Ramsauer wurde in Oberösterreich geboren und ist eine leidenschaftliche Liebhaberin des Attersees geblieben. Von 1999 bis 2009 war sie als Auslands- und Krisenreporterin für das Wochenmagazin NEWS tätig und hat zuletzt auch die Auslandsredaktion geleitet. Schwerpunkte ihrer Arbeit waren Reportagen aus Konfliktzonen, Iran, Irak, Afghanistan, Israel, palästinensische Gebiete sowie zahlreiche afrikanische Länder.

Zusätzlich arbeitet sie - jetzt hauptberuflich - als freie Autorin und Journalistin für zahlreiche internationale Medien. Zuvor war Ramsauer als Redakteurin bei der Tageszeitung „Kurier" und auch als Mitarbeiterin bei Ö3 tätig.

2007 hat sie gemeinsam mit Rudi Anschober das Buch „Die Klimarevolution" veröffentlicht. Derzeit arbeitet sie intensiv an ihrem nächsten Buch.