Wien ORF.at Kulinarium
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:51
Doris Hindinger und Alexander Jagsch (Bild: Filmhof Asparn)
Schauspielerpaar mags exotisch-scharf
Doris Hindinger und Alexander Jagsch spielen die Hauptrollen in Neil Simons Stück „Barfuß im Park", das derzeit im Filmhof Asparn/Zaya zu sehen ist. Ins Radio NÖ Studio bringen die beiden, die auch privat ein Paar sind, zwei Rezepte mit.
Cous Cous-Salat
Zutaten (für ca. 4 Personen):

1 Zuchini
1 Melanzani
2 Paprika (rot u. gelb)
1 große Zwiebel
Knoblauch
Olivenöl

Cous Cous

150 g Ziegen oder Schafskäse
1 EL Kapern
15 Stück sonnengereifte Paradeiser halbiert
10 Stück getrocknete Zwetschken od Marillen halbiert
frische Kräuter (Minze, Basilikum, Koriander, Rucola)

Harissa Dressing:

3 TL Ketchup
1 TL Cayennepfeffer
Saft von 2 Limetten
2 TL Kreuzkümmel
Salz/Pfeffer frisch gemahlen

Das Gemüse grob schneiden, salzen, pfeffern und mit viel Olivenöl und
dem Knoblauch vermischen und im Rohr (ca. 200C vorheizen) für ca. 30
Minuten garen!
Ca. 30 dag Cous Cous lt. Packungsbeilage zubereiten und warm stellen.
Die Zutaten für das Dressing in einer Schüssel verrühren und den
Ziegenkäse klein schneiden.
Alles noch lauwarm vermengen, kurz vor dem Essen frische Kräuter
untermischen - fertig!

Rezept erstellt von Doris Hindinger
Chili con Carne (Chili mit Fleisch)
Zutaten für 4 Personen:

25 dag Rinderfaschiertes
20 dag Rindfleisch in ca. 1 cm Würfeln
2 Zwiebeln, gehackt
4 Knoblauchzehen
2 Karotten
2 Lorbeerblätter
1 TL Gemüsebrühe
2 Dosen rote Bohnen
1 Dose braune Bohnen
1 Dose Pizzatomaten
1 kleine Dose Tomatenmark
ausreichend Chili (frische Jalapeños, Chiltepins und andere TexMex-typische Sorten natürlich bevorzugt, Thai Chili und/oder herkömmliches Chilipulver tuts aber notfalls auch)
2 EL Oregano
1/2 TL Kreuzkümmel
ca. 10 Körner Koriander
1 EL Kakao
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zunächst in einem großen Topf beide Sorten Fleisch anbraten, wenn es langsam dunkler wird, die Zwiebeln anbraten. Die Karotten raspeln und zusammen mit dem Knoblauch aus der Presse in den Topf geben, kurz mitgaren. Bevor der Knoblauch braun und damit bitter wird, die kleine Dose Tomatenmark sowie die Dose Tomaten, in etwa ähnlich viel Wasser, die Lorbeerblätter, die Hälfte des Oregano, das Gemüsebrühepulver und alle Chilis hinzufügen. Jetzt muss man dem Chili das erste Mal etwas Zeit geben, in etwa eine halbe bis dreiviertel Stunde kann die Sauce jetzt langsam einkochen und die Aromen der Gewürze und die Schärfe der Chili entfalten. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen und natürlich das Umrühren nicht vergessen.

Wenn alles gut durchgezogen ist, können auch die Bohnen hinzugegeben werden - und ebenfalls noch mal mindestens 15 Minuten mitkochen, bevor die Lorbeerblätter wieder entfernt werden und mit Chili, Salz, Pfeffer, Oregano, Kreuzkümmel, Koriander und Kakao dem Gericht der letzte Schliff verpasst wird.

Beim Servieren darf man gern noch mit frischem Zwiebelgrün und einem Klecks Creme Fraiche spielen. Ganz wichtig kann auch das Weißbrot sein, welches auf jeden Fall griffbereit stehen sollte. (Das Brot hilft gegen die Schärfe!)

Rezept erstellt von Alexander Jagsch
Biographisches über Doris Hindinger
Die Schauspielerin Doris Hindinger wurde 1972 in Wels geboren. Nach ihrer Ausbildung am Schubert Konservatorium in Wien war sie 1999 bis 2002 am Theater Phönix in Linz engagiert und spielte dort zahlreiche Rollen.

Weitere Engagements: Theater.m.b.H. Wien, Waldviertler Hoftheater, Sommerspiele Feuchtwangen.
Im mehrfach ausgezeichneten Film „Arabesken um Frosch" von Paul Harather und Hakon Hirzenberger war sie kürzlich auch auf der Leinwand zu sehen. Ebenfalls mitgespielt hat sie in dem Oscar-nominierten Film „Revanche".
Biographisches über Alexander Jagsch
Der junge Schauspieler spielte in zahlreichen Produktionen an verschiedenen Häusern, z. B.: Wald4tler Hoftheater („Kein Platz für Idioten", „Pension Schöller", „Halbe Wahrheiten", „Charleys Tante"), Kellertheater Innsbruck („Verzwickte Lügen", „Auf hoher See"), Landestheater Salzburg („Einer flog übers Kuckucksnest"), Theater in der Drachengasse („Göte, Schieler @ Co", „Mary kann alles erklären"), Stadttheater Mödling („Der Widerspenstigen Zähmung"), Stadttheater Klagenfurt / Metropol Wien („Noch ist Polen nicht verloren"), Theater Phönix Linz („Im weißen Rössl", „Fahrenheit 451", „Romeo und Julia" u. a.), Kammerspiele Wien („Arsen und alte Spitzen") und Künstlerhaus Wien („Jokebox").

Auch trat er bei verschiedenen Festspielen auf, u. a. bei den Festspielen Reichenau („Das weite Land") und den Wiener Festwochen („Harmonie").

Am Volkstheater Wien spielte Jagsch u. a. in „Cyrano de Bergerac", „Zwei Krawatten", „Gott und Tod", „Der Florentinerhut", „Barfuß im Park" und „Ausgerechnet Bananen".

Der Künstler ist auch für Film und Fernsehen tätig, so wirkte er in den Serien „4 Frauen und ein Todesfall" (Wolfgang Murnberger) und „Kommissar Rex" sowie im Kinofilm „Arabesken um Frosch" (Paul Harather) und in mehreren Kurzfilmen mit.