Wien ORF.at Kulinarium
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:50
Gerald Pichowetz (Bild: Privat)
Die Marillenknödel vom "Fünfer"
Gerald Pichowetz am Vormittagwar der „Fünfer" in der Serie „Kaisermühlenblues". Seit 2001 leitet der Schauspieler und Kabarettist das traditionsreiche Wiener Gloriatheater. Traditionell seine Leibspeis: Marillenknödel.
Das Rezept:
Zutaten für 8 Stück:

50 dag mehlige Erdäpfel
5 dag weiche Butter
2 Dotter
Salz
15 dag Mehl (glatt)
eventuell 3 dag Weizengrieß
Mehl (griffig) zum Ausarbeiten
8 Marillen
8 Stück Würfelzucker
1 Kaffeelöffel Zucker
1 Esslöffel Rum
Mandelbrösel:
15 dag Butter
1 Esslöffel Kristallzucker
8 dag Semmelbrösel
4 dag Mandeln, gerieben
Prise Zimt
Staubzucker zum Bestreuen
Erdäpfel kochen, schälen, überkühlen lassen und noch warm durch die Erdäpfelpresse drücken. Zerlassene Butter gemeinsam mit Dottern und Salz beifügen und gut vermengen. Mehl untermengen und rasch zu einem glatten Teig verarbeiten.

Hinweis: Sollte der Teigzu weich sein, Weizengrieß beifügen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen und in 8 gleich große Stücke teilen. Marillen waschen, abtrocknen, entkernen und mit je einem Stück Würfelzucker füllen.

Teigstücke flachdrücken, mit je einer Marille belegen, zu Knödeln formen und in mit Zucker, Rum, wenig Salz versetztes kochendes Wasser einlegen. Bei geringer Hitze etwa 12 Minuten ziehen lassen.

Mandelbröseln: Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen, Kristallzucker beifügen, kurz durchrühren, Brösel und Mandeln untermengen und unter Rühren knusprig rösten; von der Hitze nehmen.

Knödel mit einem Lochschöpfer aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und in den gerösteten Bröseln wenden. Mit Staubzucker bestreuen und servieren.

Rezept erstellt von Andrea Karrer.
Mehr über Gerald Pichowetz
Gerald Pichowetz wurde 1964 geboren. Er besuchte die Schauspielschule Krauss in Wien und nahm zwei Jahre Schauspielunterricht nach der Stanislawskij-Methode bei Lola Braxton. Anschließend gründete er das Theater „Bühne 21", das er 20 Jahre lang führte. Seit Oktober 2001 ist er Direktor des von ihm gegründeten Gloria-Theaters.

Er arbeitet hier im Ensemble mit Schauspielgrößen wie Peter Lodynski, Fritz Muliar, Elfriede Ott, Hilde Rom, Dorothea Parton, Jennifer Newerkla, Elisabeth Osterberger oder Markus Mitterhuber zusammen. Lange Tradition und hohe Beliebtheit hat auch sein jährliches Weihnachtskabarett, das er mit Persönlichkeiten wie dem Komiker Felix Dvorak oder dem „Neuen Wiener Lyriker" Gerhard Blaboll gemeinsam bestreitet.

Dem österreichischen Fernsehpublikum ist Pichowetz vor allem durch seine Darstellung des behinderten Franzi Mayerhofer („Fünfer") in Ernst Hinterbergers Fernsehserie "Kaisermühlen Blues" bekannt. Er ist, in zweiter Ehe, mit seiner Schauspielkolleginn Angelika Zoidl verheiratet, aus erster Ehe hat er zwei Söhne.
"Radio NÖ am Vormittag", 23.8.11