Wien ORF.at Kulinarium
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:56
Sabine Petzl (Bild: members.e-media.at/sabine4ever)
Prominente und ihre Lieblingsgerichte
Sabine Petzl, wie sie ist und was sie isst
Sabine Petzl hat die verschiedensten Rollen mit ihrer Persönlichkeit ausgefüllt, die liebste ist ihr aber die Mutterrolle. Sie berichtet aus ihrem beruflichen und privaten Leben und von ihrem Lieblingsrezept: Semmelschmarren mit Apfel-Zimtkompott.
Das Ziel: Musik und darstellende Kunst
Sabine Petzl wurde am 9. August 1965 in Wien geboren und ist in Perchtoldsdorf aufgewachsen. Dort hat sie die Volksschule absolviert und ist anschließend ins Wiener Musikgymnasium gegangen. Bereits mit 15 bekam sie dort ein Begabtenstipendium für das Musikstudium, Konzertfach Querflöte an der Wiener Hochschule für Musik und darstellende Kunst.

Nach der Matura wollte sie unbedingt eine Musicalausbildung und Schauspielunterricht nehmen. Erstere hat sie während der Schulzeit schon heimlich begonnen.
Sabine Petzl (Bild: members.e-media.at/sabine4ever)
Mehrmals um die Welt
Ein Unfall machte diesem Traum zunächst ein Ende. Durch die lange Rekonvaleszenz-Phase bekam Petzl Sehnsucht nach der Ferne und besuchte eine Familie in Hamburg und ist dort geblieben. Dort jobbte sie als Kellnerin, putze Stiegenhäuser und arbeitete als Fitnesstrainerin.

Daneben modelte sie auch noch ein wenig und hat sich bald bei der Lauda Air als Flugbegleiterin beworben und ist auch genommen worden. Nach ein paar Runden um die Welt hat sie sich ihrer ureigensten Bestimmung - dem Bühnenwesen - wieder zugewandt.
Die Rollen am TV-Schirm und im Privatleben
Im Dezember 1991 begann ihre ORF-Karriere. Unter anderem moderierte sie das Magazin "Aviso", das Kinderprogramm, Lotto, Sporthilfegala und Romy Gala. Bei letzterer bekam Petzl das Angebot an der Seite von Tobias Moretti im "Kommissar Rex" mitzuspielen. Ab da spielte sie immer wieder in Serien, wie z. B. "Dr. Stefan Frank", "Der Alte", "Siska" oder "Schlosshotel Orth". Daneben spielt Sabine Petzl auch Theater.

Das letzte größere Projekt waren die Dreharbeiten in Thailand im Dezember mit Ruth Maria Kubitschek und Michael Kohl und für "Traumhotel Thailand."
Sabine Petzl (Bild: members.e-media.at/sabine4ever)
Allerdings ist ihre allerliebste und beste Rolle, die - wie sie selbst sagt - sie jeden Tag aufs Neue herausfordert, die Mutterrolle. Ihr Sohn Sascha ist 2 3/4 Jahre alt und das Beste, was ihr in ihrem Leben passieren konnte. Seit er auf der Welt ist, weiß sie was Liebe ist.
Semmelschmarren mit Apfel-Zimtkompott
Zutaten für 4 Portionen:

Semmelschmarren:
6 Semmeln
6 Eier
3/8 l Milch
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
2 Packungen Vanillezucker

Butter zum Ausbacken
Staubzucker und Zimt zum Bestreuen

Apfel-Zimtkompott
75 dag Äpfel, Jonagold oder Cox Orange
Saft von 1 Zitrone
1/4 l Weißwein (trocken)
1/8 l Wasser
ein Stück Zitronenschale (unbehandelt)
2 Gewürznelken
1 Zimtstange
1/2 Vanilleschote, der Länge nach aufgeschnitten
10 dag Kristallzucker
Zubereitung:
Apfel-Zimtkompott:
Äpfel schälen, vierteln und entkernen, nach Geschmack in Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.

Wein mit Wasser, Zitronenschale, Gewürzen und Kristallzucker aufkochen und etwa 5 Minuten bei geringer Hitze kochen lassen. Apfelspalten beifügen und etwa 5 Minuten kochen.

Früchte mit einem Lochschöpfer herausheben und in eine Schüssel geben. Die Flüssigkeit sirupartig einkochen lassen.

Gewürze aus dem Sud nehmen, Äpfel hineingeben und auskühlen lassen.

Semmelschmarren:
Semmeln entrinden und feinblättrig schneiden. Eier trennen. Mich mit Dottern, Prise Salz, abgeriebener Zitronenschale verquirlen. Semmeln damit übergießen und einige Minuten einweichen lassen.

Eiklar steif schlagen, dabei Vanillezucker nach und nach beifügen und den Schnee fest aufschlagen. Den Schnee behutsam unter die Semmelmasse heben.

Butter in einer Pfanne zergehen lassen, Schmarrenmasse eingießen und den Schmarren bei mittlerer Hitze unter oftmaligem Wenden knusprig rösten.

Zucker mit Zimt vermischen und den Semmelschmarren damit bestreuen. Mit Apfel-Zimtkompott servieren.


Rezept erstellt von Andrea Karrer