Wien ORF.at Kulinarium
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 16:56
Christoph Fälbl Geröstete Knödel mit Ei und Salat
Der Schauspieler und Kabarettist, Christoph Fälbl, wäre eigentlich gerne Wirt geworden. Seine Leidenschaft gehört aber der Schauspielerei. Sein Lieblingsrezept:geröstete Knödel mit Ei, Bummersalat mit Kernöl und Aceto Balsamico.
Factbox:
geboren: am 6. Mai 1966 in Wien
Größe: 169 cm
Konfektion: 48
Schuhgröße: 42
Kragenweite: 41
Hutgröße: 56
Haarfarbe: braun / Haartyp: glatt / Haarlänge: sehr kurz
Augenfarbe: grün / Stimmlage: Bariton
Sprachen: Englisch, Französisch, Wienerisch, Kärtnerisch, Steirisch, Schwäbisch
Führerschein: Auto, Motorrad, Tauchschein

Ursprünglich hat Christoph Fälbl die Gastgewerbefachschule in Wien absolviert (Koch, Kellner, Rezeptionist, gastronomischer Fachmann). Er besitzt sogar eine Konzession und hätte immer gerne ein Gasthaus gehabt.

Inzwischen würde er ein Kaffee- oder Wirtshaus bevorzugen, das jemand anderer betreibt (am liebsten jemand aus der Familie, dem man vertrauen ; ))) kann) und da käme er dann ein- zwei Mal in der Woche hin ¿ ein wenig zum Arbeiten, hauptsächlich zum Schmähführen.
Schon als Kind wollte er Schauspieler werden: Nicht Indianer oder Lokführer, sondern ¿Hans Moser¿. Zum Schauspiel gekommen ist er durch seinen Stiefvater Peter Lodinsky. Der hat ihn bei einer seiner letzten Sendungen mitspielen lassen, was ihm großen Spaß gemacht hat. Daraufhin hat Peter Lodinsky seinen Freund Herwig Seeböck angerufen, bei dem Christoph Fälbl dann Schauspielunterricht nahm ¿ später auch bei Dany Sigel und Erika Mottl. Während seiner Schauspielausbildung hat er als Nachtportier gearbeitet, schließlich ¿hat man ja auch Hunger¿. Gemeinsame Ausbildung hatte er unter anderem mit Roland Düringer, Alfred Dorfer, Reinhard Novak, Andrea Händler und Monica Weinzettl ¿ hat ihm viel Spaß gemacht.
Spaß am Beruf ist ihm sehr wichtig, sonst hört er auf...¿Bei 20 Vorstellungen hat man zwar nicht immer Spaß, aber wenn man dann endlich auf der Bühne steht, ist alles wieder in Ordnung¿. Schauspiel, Kabarett und Filme machen ist ihm alles drei gleich lieb: ¿Wenn ich eines der drei länger nicht mache, dann geht mir was ab.
Verheiratet ist Christoph Fälbl mit Uschi. Sie hat zwei Doktortitel und ist ¿die Intellektuelle¿ in der Familie. Arbeitet als Zahnärztin. Seine Tochter Fanny ist 2 1/2 Jahre alt. Damals gab es für ihn mehrere Namen zur Auswahl ¿ auch Konstanze und Fiona. Aber das Ehepaar hat sich dann für Fanny entschieden: Vorname soll zum Nachnamen passen, klingt freundlich und hat für ihn das Attribut ¿Wiener Mädel¿.

Meist passt Christoph Fälbl selbst auf seine Tochter auf ¿ seine Arbeitszeiten lassen dies leicht zu, weil die meisten Auftritte am Abend stattfinden. Wenn er dreht, dann ¿freuen sich die Schwiegermütter¿... Ein weiteres wichtiges Familienmitglied ist der Golden Retriever Sammy. Der Hund ist der beste Freund der Eltern und fehlt ihr mehr als die Eltern...; )))
Rezept Geröstete Knödel mit Ei, Bummersalat mit Kernöl und Aceto Balsamico
Es soll viele Feinschmecker geben, die Knödel ausschließlich wegen der Restl-Verwertung zubereiten: Geröstete Knödel sind für sie der kulinarische Himmel auf Erden. Doch auch wenn man es kaum erwarten kann, für dieses Gericht eignen sich am besten Knödel vom Vortag. Denn die haben die richtige Konsistenz für den vorhergesehenen Zweck!
Zutaten für 4 Portionen:
60 dag Knödel, vom Vortag (Serviettenknödel, Semmelknödel oder auch Erdäpfelknödel,
Grammelknödel)
3 EL Öl
4 Eier
Salz Pfeffer aus der Mühle
2 EL Schnittlauch, geschnitten
Zu den gerösteten Knödeln passt ein Bummerlsalat hervorragend dazu. Zubereitung:
Knödel in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Knödelscheiben ¿ am besten portionsweise ¿ beidseitig anbraten.

Eier verquirlen, salzen, pfeffern und über die angebratenen Knödel gießen; Cremig fest werden lassen und mit Schnittlauch bestreut anrichten.

Dazu passt sehr gut Bummersalat. Für den Bummerlsalat 60 dag Bummersalat putzen, waschen, gut abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden.

6 Esslöffel Kernöl mit 3 Esslöffeln Aceto Balsamico verrühren, mit Salz sowie Pfeffer würzen und den Salat damit marinieren.
Rezept erstellt von Andrea Karrer