Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Südbahnhotel am Semmering, Bild: Österreich Werbung
Semmering
Südbahnhotel wird verkauft
Nach jahrelanger Unsicherheit dürfte die Zukunft des legendären Südbahnhotels auf dem Semmering nun gesichert sein. Nach Angaben der Festspiele Reichenau wird das mehr als 100 Jahre alte Hotel an einen Liechtensteiner Interessenten verkauft.
Theatertradition soll fortgesetzt werden
Der neue Eigentümer hat größtes Interesse bekundet, vor allem die sommerliche Theater-Tradition aufrecht erhalten zu wollen.

Seit fast 40 Jahren liegt das einstige Nobelhotel im Dornröschenschlaf. Jahrzehnte zuvor war es mondäner Treffpunkt für Künstler und Adelige, die Erholung am Semmering suchten.

Aufsehen erregt das Südbahnhotel, seit es von den Festspielen Reichenau bespielt und damit zumindest im Sommer wiederbelebt wird.

Die Verträge mit dem bisherigen Eigentümer laufen heuer aber aus, die Zukunft des Spielorts war lange ungewiss, sagte Intendant Peter Loidolt - der in einem Exklusiv-Interview gegenüber Radio Niederösterreich nun folgendes bestätigte:
"Langjährige und sehr gute Zukunft"
"Es hat sich in den letzten Tagen ganz großartiges geändert, ich will nichts vorwegnehmen, aber es sieht nach einer langjährigen und sehr guten Zukunft aus. Das heißt, dass die Festspiele Reichenau diesen Spielort viele Jahre noch nützen werden und das in noch besseren Zuständen und Verhältnissen."
Was das konkret bedeutet, mögliche Umbauten etwa oder Renovierungsarbeiten, das wollte Loidolt vorerst nicht verraten. "Die letzten Tage der Menschheit", die Donnerstagabend Premiere haben, dürften nicht die letzten am Südbahnhotel gewesen sein.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News