Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Bahngleis zwischen Retz und Znaim (Bild: ORF)
Festakt
Bahnstrecke Retz - Znaim wird elektrifiziert
In Retz ist am Freitag der offizielle Startschuss für die Elektrifizierung der Bahnstrecke Retz-Znaim gefallen. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft und Politik aus Österreich und Tschechien haben daran teilgenommen.
19 Kilometer durch die Weinberge
Etwa 30.000 Autos pendeln täglich von Wien nach Znaim. Nur vier Mal pro Tag fährt auf dieser Strecke ein Zug. Das soll bald anders sein, denn bereits am 10. Dezember wird der erste elektrifizierte Zug von Retz nach Schatov zwei Kilometer hinter der Grenze fahren.

Ein Jahr später, im Dezember 2007, soll auch der zweite Abschnitt bis Znaim elektrifiziert sein. Das ganze Projekt kostet etwa 39 Millionen Euro. Nach der Fertigstellung der Strecke werden Züge im Zwei-Stunden-Takt von Wien nach Znaim fahren. Zudem wird die Fahrzeit um 15 Minuten verkürzt.
Arbeiten an der Elektrifizierung (Bild: ORF)
Pröll: "Wirtschaftlicher Aufschwung"
Für Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) bietet die Elektrifizierung dieser Strecke neue Chancen für das Land Niederösterreich: "Die Elektrifizierung bedeutet für die regionale wirtschaftliche Entwicklung einen unglaublichen Aufschwung, natürlich auch eine große Qualitätssteigerung für den Personenverkehr."
Desolate Brücke vor Znaim
Der tschechische Teil des Projekts ist wegen des schlechteren Unterbaus, aber vor allem wegen der großen desolaten Brücke vor Znaim wesentlich teurer.

Die Brücke wurde im Krieg zerstört und unmittelbar danach mit Pionierbauteilen provisorisch wieder aufgebaut. Für den Elektrobetrieb der Bahn muss die Brücke neu gebaut werden, nicht nur aus Altersgründen, sondern auch, weil sich in den engen Stahlgitterkasten keine Oberleitung einbauen lässt.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News