Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Der mutmaßliche Tornado bei Wr. Neustadt (Bild: Andreas Schindel/www.skywarn.at)
bei wr. neustadt
Wahrscheinlich Tornado in NÖ
Im südlichen Niederösterreich hat es wahrscheinlich einen Tornado gegeben. Er dürfte an Wiener Neustadt vorbeigezogen sein. Schäden richtete er nach derzeitigem Wissensstand nicht an.
Rahmenbedingungen waren günstig
Aufgeheizte Luft im Wiener Becken, heftige Gewitter, viel Regen - das Wetter war am Donnerstag günstig für einen Tornado, sagte ORF-Wetterexpertin Gunda Schuller. Ob Fotos von Hobby-Meteorologen tatsächlich diese in Niederösterreich ungewöhnliche Wettererscheinung zeigen, sei aber unklar.

"Damit ein Tornado als solcher bestätigt werden kann, braucht es meist Schadensmeldungen, die es den Experten auf der Hohen Warte ermöglichen, seine Stärke einzuschätzen", sagt Schuller. "Es wäre ja auch möglich, dass es nur eine sehr ungewöhnliche Wolkenformation war."
Bild: Andreas Schindel/www.skywarn.at
Experten vorsichtig
Auch beim Verein Skywarn, der die Bilder vom wahrscheinlichen Tornado veröffentlichte, zeigt man sich vorsichtig.

"Einige unserer Mitglieder werden sich heute noch auf die Schadenssuche machen, um den Tornadoverdacht zu bestätigen oder zu verwerfen", sagte Vereinsobfrau Elisabeth Seidl.
Seltene Wettererscheinung
Tornados sind in Österreich höchst selten. Diese auch Windhose genannten Stürme werden etwa zwei bis drei Mal pro Jahr beobachtet. Meist treten sie im Wiener und im Grazer Becken auf. Die Kombination von flachem und hügeligem Gelände begünstigt, dass sich dort Luft aufheizt und sich Gewitterwolken auf den Boden absenken - was den Tornado auslöst.
Keine Schäden
Sollte es ein Tornado gewesen sein, dürfte Wiener Neustadt Glück gehabt haben. Er zog in der Gegend der Fachhochschule an der Stadt vorbei und richtete nach aktuellem Wissensstand keine Schäden an.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News