Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Dietrich Mateschitz lächelt (Bild: APA)
Versteigerung
Mateschitz kauft Flugplatz Völtendorf
Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz hat den Flugplatz in Völtendorf bei St. Pölten gekauft. Seine D & M Beteiligungsgesellschaft bekam bei einer Versteigerung den Zuschlag. Die Anrainer fürchteten vor der Versteigerung mehr Flugverkehr.
Mateschitz zahlt mehr als verlangt
455.000 Euro hat Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz für den Flugplatz Völtendorf geboten. Die Verkäufer hatten ursprünglich um 200.000 Euro weniger verlangt.

Mateschitz kauft den Flugplatz allerdings als Privatperson. Ein wirtschaftliches Interesse stehe nicht hinter dem Kauf, heißt es.
Ausweitung der Flugzeiten nicht geplant
Ausschlaggebend für den Red Bull-Boss sei, dass der Sportflugplatz als solcher erhalten bleibt und in seiner jetzigen Form weitergeführt wird.

Aus heutiger Sicht ist angeblich auch nicht geplant, dass die Flugzeiten ausgeweitet werden. Bis jetzt ist das Fliegen ja nur an Wochenenden erlaubt.

Laut SIVBEG - das ist die Gesellschaft, die den Flugplatz, der bisher Eigentum des Bundesheeres war, verkauft hat - gab es ungefähr zehn Interessenten für das Flugplatzgelände.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News