Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Premiere in Gutenstein (Bild: www.raimundspiele.at)
Gutenstein
"Die unheilbringende Krone" feierte Premiere
Mit viel Beifall ist Samstagabend die Premiere von Ferdinand Raimunds "Die unheilbringende Krone" in Gutenstein über die Bühne gegangen. Es war die letzte Premiere unter der Intendanz von Ernst Wolfram Marboe.
Typisches Zauberspiel von Raimund
In dem Zauberspiel geht es um einen Feldherrn, der nach der Krone und damit nach der Macht strebt, zwei Götter, die eine Wette abschließen - und schließlich um zwei ahnungslose Menschen, die vom scheinbaren Unglück letztendlich doch ins vollkommene Glück stolpern.

Obwohl "Die unheilbringende Krone" ein typisches Zauberspiel Raimunds ist, ist es für den Regisseur und Intendanten Ernst Wolfram Marboe ein ganz besonderes Stück, denn in dieses habe Raimund sein ganzes Weltbild hineingelegt, meint Marboe.
Kritik - nach der Premiere
In Gutenstein war die Premiere auf jeden Fall ein voller Erfolg. Marboe zaubert Raimunds Märchenwelt mit einem gut eingespielten Ensemble auf die Bühne. In den Hauptrollen überzeugen unter anderem Christian Futterknecht, Katharina Stemberger und Ernst Grissemann.
Erstmals alle acht Stücke in Folge gespielt
Bei den Raimundspielen in Gutenstein sind unter der Intendanz von Ernst Wolfram Marboe erstmals alle acht Bühnenstücke von Ferdinand Raimund in Folge gespielt worden.

Marboes Nachfolger wird Ernst Neuspiel, bisher Produktionsleiter in Gutenstein.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News