Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Panzer am Truppenübungsplatz Allentsteig (Bild: Bundesheer)
Wirtschaft
Sicherheitszentrum am Truppenübungsplatz
Der Truppenübungsplatz Allentsteig (Bez. Zwettl) soll in den nächsten Jahren ausgebaut werden. Ein internationales Sicherheitszentrum soll etwa 300 weitere Arbeitsplätze bringen, so Landeshauptmann Erwin Pröll am Montag.
120 Millionen Euro in zehn Jahren
Der Truppenübungsplatz Allentsteig ist schon jetzt mit 600 Beschäftigten ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) sieht nun eine Chance die Bedeutung des Truppenübungspatzes zu steigern.

In den nächsten zehn Jahren sollen hier 120 Millionen Euro in den Ausbau investiert werden. Unter anderem soll dabei auch ein internationales Sicherheitszentrum für Aus- und Weiterbildung entstehen.

Auch ein Simulations- und Testzentrum für militärische Einrichtungen sowie Einrichtungen für den Katastrophenschutz sollen hier etabliert werden. Etwa 300 zusätzliche Arbeitsplätze sind geplant.
Truppenübung in Allentsteig (Bild: Archivbild APA)
Zusätzliche Impulse für Tourismus
In einigen Jahren sollen dann am Gelände des Truppenübungsplatzes internationale Militärs, aber auch andere Experten beispielsweise aus dem Katastrophenschutz ein und ausgehen.

Für Pröll ist das Vorhaben eines, dass weit über interne Angelegenheiten des Bundesheeres hinausgeht. Die aus ganz Europa herankommenden Experten würden auch neue Impulse für den Tourismus setzen, so Pröll.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News