Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Schutzhausbrand (Bild: BFKO Wr. Neustadt)
Chronik
Schutzhaus bis auf Grundmauern abgebrannt
Bis auf die Grundmauern abgebrannt ist die Berndorfer Hütte auf der Hohen Mandling (Bezirk Wr. Neustadt). Das Feuer brach am Freitag nach 22.00 Uhr aus bisher unbekannter Ursache aus.
191 Feuerwehrleute rückten an
Laut Polizei bemerkten der 42-jährige Pächter des Schutzhauses und sein 57-jähriger Gehilfe, die bereits zu Bett gegangen waren, den Brand.

Sie versuchten, die sich im Bereich des Kamins ausbreitenden Flammen mit einem Feuerlöscher einzudämmen. Als dies misslang, schlugen sie Alarm, worauf sämtliche Feuerwehren des Piestingtales mit insgesamt 191 Mann und 27 Fahrzeugen anrückten.
Schutzhausbrand (Bild: BFKO Wr. Neustadt)
Pächter erlitt Schwächeanfall
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die in der Einschicht gelegene Schutzhütte bereits in Vollbrand, der herrschende Sturm erschwerte die Brandbekämpfung.

Beim Beobachten der Löscharbeiten erlitt der Hüttenpächter einen Schwächeanfall und wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Wiener Neustadt eingeliefert. Das Feuer konnte erst gegen 3.00 Uhr früh eingedämmt werden.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News