Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
ORF-Mikro (Bild: ORF)
"Im Gespräch"
Essl Social Prize aus privaten Mitteln
Kommende Woche wird erstmals der Essl Social Prize verliehen, ein Sozialpreis, den der bauMax-Vorstandsvorsitzende Martin Essl ins Leben gerufen hat. Er stellt dafür eine Million Euro aus privaten Mitteln zur Verfügung.
"Kommt aus christlicher Überzeugung"
Neben seiner Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender der europaweit erfolgreichen bauMax-Gruppe mit Sitz in Klosterneuburg engagiert sich Essl schon seit Jahren für soziale Projekte.

"Das kommt aus meiner christlichen Überzeugung heraus. Es geht darum, zu hinterfragen, was kann man der Gesellschaft wieder zurückgeben", so Essl.
"Nachhaltig im Sozialbereich tätig sein"
Sein neuestes Projekt, der Essl Social Prize, solle sozial engagierte Menschen fördern, sagte Essl im Gespräch mit Richard Grasl: "Da ist die Idee gereift, nachhaltig im Sozialbereich tätig sein zu wollen und ein System zu finden, wo wir jemanden, der ein bedeutendes Sozialprojekt umgesetzt hat, unterstützen und helfen, seine Idee noch weiter fortzuführen."

Der mit einer Million Euro dotierte Preis soll künftig jährlich verliehen werden.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News