Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Inzestfall Amstetten
Wer ist Josef Fritzl?
Diese Frage stellt sich wohl ganz Österreich, wenn nicht die ganze Welt. Was für ein Leben hat er bisher geführt, wo hat er gearbeitet, wie ist er in der Öffentlichkeit aufgetreten?
"Guter Techniker"
Der heute 73-jährige Josef Fritzl hat nach der Pflichtschule eine HTL mit dem Schwerpunkt Elekrotechnik besucht - sein erster Arbeitgeber war die Voest in Linz.

Zwischen 1969 und 1971 war er bei einer Baustofffirma in Amstetten tätig. Dort bezeichnet man ihn als sehr fähigen und intelligenten Mitarbeiter - er sei ein guter Techniker gewesen und habe Betonrohrmaschinen konstruiert.

Danach ist er ins Gastgewerbe gewechselt und hat ein Gasthaus in Aschbach im Mostviertel in den Jahren 1993/94 übernommen.
Aufgefallen sei in der Öffentlichkeit nur, dass immer seine Ehefrau mit den Kindern unterwegs war. Er habe die Kinder nie von der Schule abgeholt.
Zuletzt angesehener Geschäftsmann
In Amstetten war er zuletzt als angesehener Geschäftsmann bekannt. Vor seiner Verhaftung soll er vorwiegend im Immobiliensektor tätig gewesen sein. Er hat Häuser in St. Pölten, Waidhofen/Ybbs gekauft und als Wohnungen weitervermietet.

Zuletzt hat ein von ihm geplantes Wohnhaus-Projekt in Amstetten für Aufregung bei den Anrainern gesorgt. Von Seiten der Gemeinde heißt es, er sei immer sehr kooperativ gewesen.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News