Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Eurofighter (Bild: APA/Robert Jäger)
Chronik
Eurofighter-Piloten üben Überschallflüge
In weiten Teilen Niederösterreichs haben Mittwochnachmittag laute Knalle für Aufregung gesorgt, der Grund für den Lärm waren Ausbildungsflüge der Eurofighter-Piloten. Das Training wird noch bis Freitag dauern.
Zahlreiche Anrufe nach dem Knall
Die Jets jagen bei den Ausbildungsflügen mit Überschallgeschwindigkeit übers Land, dadurch entsteht auch der laute Knall. Die Telefone liefen am Mittwochnachmittag bei einigen Polizei- und Feuerwehrstationen heiß.
Mit bis zu 2.000 km/h unterwegs
Die Eurofighter-Flüge starten vom Fliegerhorst im steirischen Zeltweg. Von dort aus fliegen die Jets den Großraum Amstetten, Mariazell und Bad Ischl an.

Die Ausbildungsflüge finden in einer Höhe von 15.000 Metern statt, dabei erreichen die Flugzeuge Geschwindigkeiten von bis zu 2.000 km/h.
Bis Freitag noch fünf Flüge geplant
Bis zum Freitag sind noch fünf Überschallflüge geplant. Die Piloten üben dabei Flugmanöver und das Abfangen unidentifizierter Flugzeuge im Überschallbereich.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News