Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Der neue ÖVP-Chef Josef Pröll und Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner (Bild: APA/Robert Jäger)
Politik
Pröll mit 89,6 Prozent zum ÖVP-Chef gewählt
Josef Pröll ist am Freitagabend beim ÖVP-Bundesparteitag in Wels zum neuen Chef der Volkspartei gewählt worden. Die nö. Landesrätin Johanna Mikl-Leitner wurde wie erwartet in sein Stellvertreterteam gewählt.
Jüngster Parteiobmann der Geschichte
Der 40-jährige Pröll ist der 14. und zugleich jüngste Parteiobmann in der Geschichte der ÖVP. Er bekam 449 der 501 abgegebenen gültigen Stimmen. Vier Stimmen waren ungültig.

In einer ersten Reaktion sagte Pröll: "Dieses Ergebnis macht Lust auf mehr." Er sei "mit vollem Risiko" nach Wels gefahren - mit einer fertigen Regierungsvereinbarung und einem neuen Team, und das alles in einer offenen Situation.

Er sprach seinem Team Dank aus und meinte, er wolle "nicht technokratisch, sondern mit Freude, Leidenschaft und Konsequenz" arbeiten.

Weiters kündigte er eine programmatische Erneuerung an - und, dass er 2013 das Kanzleramt für die ÖVP zurückerobern will.
Der neue ÖVP-Chef Josef Pröll und seine Stellvertreter (Bild: Robert Jäger)
Der neue ÖVP-Chef und seine vier Stellvertreter.
89,9 Prozent Zustimmung für Mikl-Leitner
Die nö. Landesrätin Mikl-Leitner wurde zu einer von vier Stellvertretern des neuen Parteichefs gewählt. Sie erhielt 89,9 Prozent Zustimmung.

Die weiteren Stellvertreter sind der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (94,8 Prozent), Innenministerin Maria Fekter (93,7 Prozent) und Klubobmann Karlheinz Kopf (91,5 Prozent).
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News