Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Glanzstoff St. Pölten (Bild: APA/Ernst Weiss)
St. Pölten
Letzter Tag für viele Glanzstoff-Mitarbeiter
In St. Pölten war am Freitag für den Großteil der 300 Mitarbeiter der Viskosegarn-Fabrik Glanzstoff der letzte Arbeitstag. Es verbleiben dann nur noch etwa 60 Angestellte im Werk. Mit Ende des Jahres werden weitere Mitarbeiter abgebaut.
Nur mehr 40 Beschäftigte ab 2009
Etwa 150 Glanzstoff-Mitarbeiter verloren am Freitag ihren Job in der Glanzstoff. Am 31. Dezember läuft dann bei weiteren 20 Mitarbeitern der Vertrag aus.

Im Werk in St. Pölten verbleiben dann 2009 nur noch etwa 40 Angestellte, die vor allem in der Energiezentrale und bei der Abwasserentsorgung eingesetzt werden, sagte Dieter Kirchknopf, der Geschäftsführer von Glanzstoff. Auch der An- und Verkauf wird noch weiterhin in St. Pölten abgewickelt.
Berufsorientierungskurse beginnen im Jänner
Das Arbeitsmarktservice, das Land Niederösterreich und die Firma Glanzstoff haben bereits vor fünf Monaten eine Arbeitsstiftung für die Mitarbeiter gegründet.

Im Jänner 2009 starten für 48 gekündigte Mitarbeiter die ersten Berufsorientierungskurse. Durch Aus- und Weiterbildung soll der berufliche Wiedereinstieg für die ehemaligen Glanzstoff-Mitarbeiter erleichtert werden.

Unternehmen, die ehemalige Glanzstoff-Mitarbeiter übernehmen könnten, gibt es aber momentan aufgrund der angespannten Arbeitsmarktsituation nicht.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News