Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Polizei (Bild: ORF)
Chronik
Polizisten in U-Haft: Spitzel für Kasachstan?
Zwei nö. Polizeibeamte sind verhaftet und vom Dienst suspendiert worden, weil sie für Kasachstan spioniert haben sollen. Das Innenministerium bestätigte einen entsprechenden Bericht des "Falter" gegenüber dem ORF NÖ.
Zusammenhang mit Ex-Botschafter Alijew
Die Verhaftungen sollen mit dem ehemaligen kasachischen Botschafter Rakhat Alijew zu tun haben, berichtet der "Falter". Der Ex-Schwiegersohn des Präsidenten Nursultan Nasarbajew soll an der Entführung und Ermordung eines Bankers mitgewirkt haben.

Kasachstan forderte die Auslieferung Alijews, die Österreich ablehnte. Daraufhin soll der kasachische Geheimdienst versucht haben, Alijew zu entführen. Die verhafteten Polizisten sollen im Polizeicomputer EKIS für die kasachische Regierung spioniert haben.
Die Verdächtigen wurden nach Hausdurchsuchungen in U-Haft genommen.
Polizisten waren in NÖ im Dienst
Wer sie sind, ist noch nicht im Detail bekannt. Sie waren in Niederösterreich im Dienst, sagt Innenministeriumssprecher Rudolf Gollia, ohne die Abteilung zu nennen.

Die Amtshandlung gegen die beiden sei nach Hausdurchsuchungen am vergangenen Mittwoch erfolgt. Einer der beiden habe bis 2006 im Büro für interne Angelegenheiten im Innenministerium (BIA) gearbeitet.

Einer der Verhafteten sei zum Zeitpunkt der Verhaftung bereits suspendiert gewesen. Es ist nicht der erste Spionagefall im Zusammenhang mit Kasachstan: Erst im Jänner war ein Polizist verurteilt worden, weil er für Kasachstan Spitzeldienste geleistet haben soll, sagt Gollia.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News