Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Mönche des Stiftes Heiligenkreuz (Bild: APA/Ernst Weiss)
Kultur
Wieder Platin: "Pop-Mönche" brechen Rekorde
Die Heiligenkreuzer Zisterziensermönche brechen alle Rekorde. Sie wurden Anfang April neuerlich mit Platin ausgezeichnet. Die CD "Chant-Music for Paradise" wurde bisher weltweit 850.000-mal verkauft.
"Wir werden nicht reich"
Die im Mai 2008 vorgestellte CD "Chant-Music for Paradise" wurde allein in Deutschland etwa 240.000-mal verkauft. 128.000 verkaufte Exemplare in Österreich bedeuten nicht weniger als Sechsfachplatin. Platin gab es außerdem in Großbritannien, den Niederlanden und in Polen. Selbst in Australien stehe "Chant" knapp vor Gold, so Pater Karl Wallner. In den USA waren die Zisterzienser Nummer eins der Klassik-Charts.

"Aber wir werden nicht reich", stellte der Pater klar, obwohl er binnen eines Jahres von einer Million verkaufter Tonträger ausgehe. Pro verkaufter CD gebe es 55 Cent für die Mönche. Das Geld fließe ausschließlich in die Priesterausbildung, betonte Wallner. Es sei in nächster Zeit auch "kein weiteres CD-Projekt" geplant.
Die Mönche mit den Platin-Schallplatten (Bild: APA/Techt)
Buch porträtiert singende Mönche
"Mit einer Tournee und Konzerten wären wir jetzt sehr, sehr reich", sagte Wallner bei einem Festakt. Aber das Kloster wäre dann nicht mehr das, was es sei. Daher sei auch keines der Angebote für Auftritte "von Tokio bis Rio de Janeiro" angenommen worden.

Bei einem Festakt im Stift Heiligenkreuz wurde am Donnerstag außerdem das Buch "Chant - Leben für das Paradies" von Bernhard Meuser vorgestellt. Es trägt den Untertitel "Die singenden Mönche von Stift Heiligenkreuz". Meuser hat 22 der 74 Zisterzienser in Heiligenkreuz porträtiert und schildert ihre Lebenswege und -visionen.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News