Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Flug über Ybbsitz (Bild: APA/ÖAMTC)
UNWETTER
Mostviertel vom Hochwasser massiv betroffen
Weite Teile Niederösterreichs waren am Mittwoch vom Hochwasser betroffen, insbesondere das Mostviertel: Ybbsitz im Bezirk Amstetten war von der Außenwelt abgeschnitten, alle Straßen im Ortsgebiet waren bis zu einen Meter überflutet.
200 Soldaten im Assistenzeinsatz.
Mehr als 3.300 Feuerwehrleute im Einsatz
Die Feuerwehr kämpfte mit mehr als 3.300 Mann gegen die Wassermassen. Insgesamt stehen mehr als 70.000 Mitglieder der nö. Feuerwehren für weitere Einsätze zur Verfügung.

Das Militärkommando NÖ entsandte 350 Soldaten zum Assistenzeinsatz in die Wachau und ins Mostviertel, wo aufgrund der starken Regenfälle Ybbs, Enns, Mel, Erlauf, Traisen und Perschling über die Ufer getreten waren.
Bezirk Amstetten besonders betroffen
Die Einsatzschwerpunkte sind seit Mittwochmittag die Zubringerflüsse der Donau. Besonders betroffen war der Bezirk Amstetten. Die Gemeinden Hollenstein an der Ybbs und Ybbsitz waren am Mittwoch für einige Stunden von der Außenwelt abgeschnitten.
Zahlreiche Ortschaften im Bezirk St. Pölten betroffen.
Auch Landeshauptstadt war betroffen
Im Bezirk St. Pölten wurden u. a. in Wilhelmsburg, Ochsenburg sowie entlang der Perschling zahlreiche Keller überflutet.

In der an der Traisen gelegenen Landeshauptstadt St. Pölten wurden die Katastrophenschutzmaßnahmen aktiviert, hier stand die Feuerwehr mit 520 Mann im Einsatz. Der Alpenbahnhof stand einen Meter unter Wasser, die kleinen Nebenflüsse im Stadtbereich sorgten für beträchtliche Überflutungen. Im Regierungsviertel drang Wasser in den unterirdischen Kollektortrakt des Landhauses ein.
Frau mit zwei Kindern in St. Leonhard/Forst (Bild: APA/Helmut Fohringer)
Eine Frau muss mit ihren beiden Kindern ihr Haus in St. Leonhard/Forst verlassen.
Pröll: "Unbürokratische Hilfe"
Das Land wird unbürokratische und rasche Hochwasser-Hilfe leisten", sagte Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP). Die Abgeltungen umfassen Schäden für Private, Betriebe und Gemeinden.

Die Gemeinden sollen, sobald es möglich ist, Schadenskommissionen einsetzen, um etwaige Schäden festzustellen. "Das Land Niederösterreich wird umgehend die finanziellen Mittel für entsprechende Schadensabgeltungen bereitstellen", so Pröll am Mittwoch.
Donau-Pegel in Richtung Zehnjahresmarke
An der Donau wiesen die Pegel steigende Tendenz auf und bewegten sich Richtung Zehnjahresmarke.

Bis Donnerstag waren laut dem Landespressedienst im Bundesland flächendeckend Niederschläge zu erwarten. Für den Kamp wurde von den Hydrologen keine Katastrophe wie im Jahr 2002 prognostiziert.
Hochwasser im Bezirk Melk (Bild: APA/Paul Plutsch)
Situation im Bezirk Melk am Mittwochnachmittag.
Wegen Hochwassers sind gesperrt (Stand: Mittwoch, 19.00 Uhr)
- die B1, bei Prinzersdorf und bei Melk
- die B3, zwischen Emmersdorf und Krems
- die B33, zwischen Mautern und Melk
- die B122, die Voralpen-Straße, bei Aschbach
- die B215, die St. Leonharder Straße, zwischen Zelking und St. Leonhard am Forst
- die L5, bei Schloßhof
- die L29, zwischen Gaming und Randegg
- die L84, bei der Unterführung Aschbach
- die L85, bei der Unterführung Gutenhofen
- die L95, zwischen Kralovetz und Freidegg
- die L99, über den Saurüssel
- die L142, und die L148, im Bereich Bad Erlach, Bromberg, Lanzenkirchen und Schleinz (LPK)
- die Verbindung Ernsthofen - Haidershofen - es gibt jeweils eine örtliche Umleitung.
- die Verbindung zwischen Stössing und dem Schutzhaus Hegerberg. Die Zufahrt zum Schutzhaus ist nur über Michelbach möglich
- die Verbindung zwischen Wohlfartsschalg und Plangenstein (Schlagerboden)
Außerdem gesperrt:
- die L1120, in Korneuburg
- die L2049, bei Fischamend
- die L4095, bei Walpersbach
- die L5040 zwischen Hessendorf und Viehausen
- die L5100, zwischen Burbach und Fahrafeld
- die L5129, bei Witzendorf
- die L5143, zwischen Mitterau und Wimpassing
- die L5144, zwischen Pfaffing und Hafnerbach
- die L5149, bei Eibesau
- die L5150, zwischen Haunoldstein und bei Sierning
- die L5152, bei Markersdorf
- die L5154, bei St. Pölten Gutenbergstraße
- die L5170, bei Poppendorf
- die L5176, bei Rammersdorf
- die L5190, zwischen Kammerhof und Meiselhöhe
- die L5194, bei Markersdorf - Prinzersdorf
- die L5226, zwischen der B39 und Weißenbach
- die L5227, zwischen Dobersnick und Lois
- die L5277 im Bereich Lehenleiten
- die L5280 bei Sankt Haus
- die L5282 bei Pöllendorf
- die L5310, bei Volkersdorf
- die L5318, bei Golling
- die L5320, bei Sarling
- die L5337, zwischen Winden und Großpriel
- die L5344, bei der Autobahnanschlussstelle Melk
- die L5348, zwischen Melk und Spielberg/Pielach. Ausweichen können Sie hier über die B1 und Loosdorf
- die L6037, zwischen Trilling und Heinstetten
- die L6039 bei St. Georgen am Ybbsfeld
- die L6046, zwischen Neumarkt und Köchling
- die L6050, bei Haslau und zwischen der B1 und St. Georgen am Ybbsfeld
- die L6058, bei Bruch
- die L6063, bei Moos
- die L6079, bei Empfing
- die L6081, bei Savator
- die L6088, bei Öhling und Urtal
- die L6107, bei der Kreuzung mit der B1
- die L6110, bei Haslau
- die L6158, bei Elda
- die L6192, bei Waidhofen
- die L6208, bei Krenstetten
- die L6235, bei Bierbaumdorf
- die L6240, ebenfalls bei Bierbaumdorf
- die L6248, zwischen Dorf an der Enns und Ernshofen
- die L6250, zwischen Kanning und Herzograd
- die L6253, bei Gutenhofen, bei St. Valentin
- die L6272, bei Rohrbach
- die L6273, bei Weistrach
- die L6275, zwischen St. Johann und Engstetten
- die L8250, bei Dorf Rosenau

Viele Bahnstrecken sind aufgrund des Hochwassers unterbrochen:
- die Mariazellerbahn zwischen St. Pölten und Obergrafendorf
- und auch die Strecke zwischen Obergrafendorf und Mank
- die Strecke zwischen Kienberg und Pöchlarn
- und auch zwischen Gstadt und Opponitz
Es gibt jeweils einen Schienenersatzverkehr.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News