Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Clemens Lashofer (Bild: APA)
NACHRUF
Abt Clemens Lashofer ist tot
Der Abt des Stifts Göttweig, Clemens Lashofer, ist tot. Er ist vor kurzem im 69. Lebensjahr gestorben. Sein ganzes Leben lang war Lashofer mit dem Benediktinerstift Göttweig eng verbunden.
Mit 32 Jahren zum weltweit jüngsten Abt
Am 2. Februar 1941 wurde er in St. Veit an der Gölsen im Bezirk Lilienfeld geboren. Bereits mit 32 Jahren wird Clemens Lashofer zum weltweit jüngsten Abt gewählt.

Zum Zeitpunkt seines Todes am heutigen Montag kurz nach 18:30 Uhr war Lashofer der dienstälteste Abt und Abtpräses der weltweiten benediktinischen Konföderation. In seiner Amtszeit kam es zu zahlreichen Neueintritten.
Kirchenkonflikte in den 90er Jahren
Besonders gefordert war er bei den Kirchenkonflikten in den 90er Jahren rund um Kardinal Groer, Stichwort Visitation durch römische Instanzen.

Ebenso heikel die Auseinandersetzung zwischen dem damaligen Bischof Krenn und dem Paudorfer Pfarrer Udo Fischer.
Träger zahlreicher Auszeichnungen
So wurden Lashofer u.a. das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich sowie das Silberne und das Goldene Komturkreuz des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich verliehen.

Die bleibende Öffnung des Stiftes Göttweig wird am deutlichsten durch das Europaforum Wachau, bei dem seit Jahren internationale Politiker tagelang im Stift beraten.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News