Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Wasser (Bild: APA/Herbert Pfarrhofer)
CHRONIK
Hochwasseropfer vermutlich gefunden
In der Donau im Bezirk Tulln hat ein Radfahrer am Sonntagvormittag eine Wasserleiche gefunden. Laut Polizei könnte es sich dabei um den 81-Jährigen handeln, der beim Hochwasser vom Spitzer Bach mitgerissen worden war.
Von Radtouristen entdeckt
Am Vormittag gegen 9.30 Uhr entdeckte ein Radtourist aus der Schweiz die Leiche. Sie hatte sich in einer Boje bei der Baustelle der neuen Donaubrücke Traismauer-Grafenwörth verhängt.

Die Leiche wurde von einer Motorbootstreife geborgen und ans Ufer gebracht, berichtet die Polizei. Es dürfte sich um eine ältere männliche Person handeln. Die Identität ist noch nicht eindeutig geklärt.
Leiche wird am Montag obduziert
Die Polizei geht aber davon aus, dass es sich um den 81-jährigen Pensionisten handelt, der am 3. Juli während des Hochwassers vom Spitzer Bach mitgerissen wurde und seither vermisst wird.

Die Leiche wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten am Montagabend obduziert. Mittels eines DNA-Vergleichs soll dabei die Identität endgültig geklärt werden.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News