Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Sortiment Matador (Bild: APA/Matador)
INDUSTRIE
Matador produziert wieder Bausteine
In Waidhofen/Thaya werden wieder Matador-Bausteine produziert. Nachdem die Tischlerei durch einen Brandanschlag schwer beschädigt worden war, dauerte es Wochen, bis die Produktion wieder aufgenommen werden konnte.
Betrieb läuft auf Hochtouren
Für das Unternehmen gilt es jetzt vor allem, den Rückstand bis zum Weihnachtsgeschäft wieder aufzuholen.

In den nächsten drei Monaten muss etwa eine Halbjahres-Produktion der Spielbausteine wieder hergestellt werden, sagt Helmut Diwald, der Geschäftsführer der Matador-Tischlerei in Waidhofen an der Thaya. Er sei zuversichtlich, dass dies auch gelingt, man arbeite auf Hochtouren.
Zwei Buben mit Matador-Bausteinen (Bild: APA/Barbara Gindl) Wochenlanger Produktionsstopp nach Brand
Obwohl die etwa 2,5 Millionen gelagerten Matador-Teile unbeschädigt waren, mussten sie nach dem Brand im Frühjahr vernichtet werden, sagt Diwald.

Der Grund: Das Spielzeug war nach dem Brand mit Rauchgas kontaminiert und musste deshalb entsorgt werden.

Wegen Reinigungsarbeiten und Gutachten dauerte es wochenlang, bis die Produktion wieder aufgenommen werden konnte.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News