Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Moschee in Bad Vöslau eröffnet (Bild: ORF NÖ)
RELIGION
Moschee in Bad Vöslau eröffnet
Sie war äußerst umstritten, die Moschee für die türkische Gemeinde in Bad Vöslau. Vor drei Jahren gab es noch heftige Proteste, bis die Pläne in einem Mediationsverfahren mit der Bevölkerung geändert wurden. Nun wurde die Moschee offiziell eröffnet.
Die Minarette sind nur angedeutet (Bild: ORF NÖ) Erste offizielle Gebetsstunde
Es war die erste offizielle Gebetsstunde in der neuen Moschee von Bad Vöslau. Die Minarette sind im Vergleich zu den ursprünglichen, umstrittenen Plänen nur angedeutet und von außen kaum sichtbar. Auf Lautsprecher für die Muezzins wurde verzichtet. Projektleiter Selfet Yilmaz zeigt sich zufrieden:

"Wenn ich zurückblicke auf die letzten drei Jahre, dann bin ich sehr stolz, dass wir in Bad Vöslau unter Beteiligung aller kritischen Stimmen eine Architektur geschaffen haben, mit der die meisten leben können."
Die erste Gebetsstunde in der Moschee (Bild: ORF NÖ)
Die erste Gebetsstunde in der Moschee
Türkische Kinder tanzten zur Eröffnung (Bild: ORF NÖ)
Türkische Kinder tanzten zur Eröffnung
Gelebte Integration
Die Stadtgemeinde Bad Vöslau trug wesentlich dazu bei, dass das Projekt verwirklicht wurde. Bürgermeister Christoph Prinz spricht von einem Beispiel für gelebte Integration:

"Es gibt bei uns einen ähnlichen Prozentsatz an türkischstämmiger Bevölkerung wie in vielen Nachbargemeinden, nur haben wir in Bad Vöslau versucht, gerade durch dieses Gebäude des türkischen Kulturzentrums einen neuen Weg einzuschlagen."

Bei der Eröffnung waren jedenfalls wesentlich mehr Menschen als jene 1.500, die seinerzeit gegen das Projekt unterschrieben hatten.
Der Andrang beim Eröffnungsfest war groß (Bild: ORF NÖ)
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News