Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Hochwasserwarnung (Bild: Fotolia/Martina Berg)
CHRONIK
Hochwasseralarm an der March
Die Bezirkshauptmannschaft Gänserndorf hat Montagfrüh Hochwasseralarm an der March ausgelöst. Wegen der starken Regenfälle in Tschechien wird in den nächsten Tagen ein zwei- bis zehnjähriges Hochwasser erwartet.
Archivbild: March-Fähre (Bild: ORF)
Archivbild: Marchfähre
Zubringerfluss aus Tschechien führt zu Alarm
Nicht nur in Österreich, auch in anderen europäischen Ländern wie beispielweise in Ungarn und Tschechien ist es in den vergangenen Tagen zu starken Regenfällen gekommen. Im tschechischen Raum führt die Becva, ein Zubringerfluss der March, Hochwasser.

Deshalb haben die Behörden in Gänserndorf nun die bereits am Sonntag veröffentlichte Hochwasserwarnung hinaufgesetzt: Seit Montagfrüh gilt Hochwasseralarm.
Experten: Keine Gefahr für Bevölkerung
Laut ersten Berechnungen der Hydrologen, bedeutet das, dass es in den nächsten Tagen zu einem zwei- bis zehnjährigen Hochwasser kommen kann.

Bei der Landeswarnzentrale wird betont, dass für die Bevölkerung derzeit absolut keine Gefahr bestehe. Die Dämme entlang der March seien für ein 100-jähriges Hochwasser gerüstet.

Das Projekt der Dammsanierungen ist noch nicht abgeschlossen, bereits im Winter wurden aber auch die noch nicht fertig sanierten Dämme provisorisch geschlossen, wird bei der Landeswarnzentrale betont.
Hydrologen und Behörden sind alarmiert
Im Laufe des Tages werden Hydrologen und Behörden zusammentreffen, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen.

Da die Fließgeschwindigkeit der betroffenen Gewässer sehr langsam sei, rechnen die Experten, dass es noch zwei bis drei Tage dauern könnte, bis die Wassermengen des Becva in die March fließen.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News