Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Burg zu Perchtoldsdorf (Bild: ORF NÖ)
CHRONIK
"Neue Burg" Perchtoldsdorf eröffnet
Zwei Jahre hat der Umbau der Burg in Perchtoldsdorf (Bezirk Mödling) gedauert, an diesem Wochenende wurde sie wiedereröffnet. Die Burg aus dem zwölften Jahrhundert wurde um neun Millionen Euro adaptiert und umgebaut.
Neuer Veranstaltungssaal für 400 Personen
Das äußere Erscheinungsbild der Burg blieb weitgehend unverändert, durch die unterirdische Erweiterung (Konzept: Architektenduo Michael Treiber und Gregor Reisenberger) entstand u. a. ein Veranstaltungssaal für 400 Personen.

Zwei Drittel der Baukosten - sechs Millionen Euro - wurden vom Land Niederösterreich, Raiffeisen und Uniqa übernommen.
Neuer Saal in der Burg zu Perchtoldsdorf (Bild: ORF NÖ)
"Neue Burg" in Perchtoldsdorf (Bild: ORF NÖ) Musik im luftig-kühlen Ambiente
Für erste künstlerische Eindrücke im neuen Ambiente - luftig-kühl, in Grautönen gehalten, mit dezenten Andeutungen architektonischer Verstrebungen - sorgten ein Bläserensemble der Franz-Schmidt-Musikschule, das Klarinettentrio "The Clarinotts", bestehend aus Ernst Ottensamer mit Söhnen, die Sopranistin Alexandra Reinprecht und der Kirchenchor St. Augustin.

"Die Akustik erwies sich als ausgezeichnet und sollte auch diffizilen musikalischen Herausforderungen genügen", konnte man in der APA über den Eröffnungsabend lesen.
Sommerspiele haben nun Ausweichquartier
Auch den Sommerspielen Perchtoldsdorf, die nach zweijähriger baubedingter Pause am 8. Juli mit Shakespeares "Hamlet" wieder Premiere im Burghof feiern, steht der neue Saal als Ausweichquartier zur Verfügung.

Dennoch hofft nicht nur die künstlerische Leiterin Barbara Bißmeier auf Schönwetter und historische Kulisse.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News