Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Kaninchen (Bild: Fotolia)
CHRONIK
Kaninchenpest in Klosterneuburg
In Klosterneuburg grassiert eine Kaninchenseuche. Von den etwa 1.000 Hauskaninchen, die es im Raum Klosterneuburg gibt, sind bereits etwa 100 qualvoll verendet. Eine derartige Seuche kommt nur etwa alle zehn bis 20 Jahre vor.
Auslöser sind die Gelsen
Ausgelöst wurde die Kaninchenseuche (auch Kaninchenpest genannt) von Gelsen und Mücken, die heuer in ganz Niederösterreich invasionsartig vorkamen. Sie verbreiteten den Erreger.
Die Tiere sterben qualvoll.
Nase und Ohren sind geschwollen
Die Symptome der Kaninchenseuche sind geschwollene Nase, geschwollene Ohren und Niesen.

Susanne Weber-Stoll ist Tierärztin in Klosterneuburg. Sie kannte die Seuche nur aus dem Lehrbuch, weil sie so selten ist, dafür aber heftig.

"Die Kaninchen verenden qualvoll. Wenn sie an der Seuche leiden, dann können wir ihnen nicht mehr helfen. Oft überleben nur ganz wenige Tiere", weiß Susanne Weber-Stoll.
Die Kaninchenpest
Nach einer Inkubationszeit von drei bis neun Tagen treten die ersten Symptome auf. Beim akuten Verlauf der Krankheit treten Schwellungen und Entzündungen im Bereich der Augenlider, des Mundes, der Ohren, der Lippen und des Genitalbereiches auf. Nach zirka zehn bis 14 Tagen endet die Krankheit meistens mit dem Tod.

Vorbeugend kann jedoch eine halbjährliche Impfung mit einem abgeschwächten Lebendimpfstoff Schutz gegen eine Infektion bieten. Ungeimpften erkrankten Tieren kann man die Schmerzen ein wenig abnehmen, indem man ihnen Augentropfen gibt und sie mit Kochsalzlösung inhalieren lässt. Einige Tiere überleben auch ohne Impfschutz. Bei neu in einen empfänglichen Bestand einzuführenden Kaninchen sollte eine 14-tägige Quarantäne eingehalten sowie eine Impfung durchgeführt werden.

(Quelle: Wikipedia)
Impfung kostet 45 Euro.
Betroffen sind nur Kaninchen, kaum Feldhasen
Tierärzte empfehlen eine Impfung, damit die Kaninchen jetzt nicht mehr infiziert werden können und damit sie im Frühling, wenn die Gelsen wieder kommen, geschützt sind. Die Impfung kostet bis zu 45 Euro.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News