Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Josef Buchta (Bild: ORF)
CHRONIK
Feuerwehr: Buchta bleibt Landeskommandant
Josef Buchta bleibt Kommandant der nö. Feuerwehr. Der 63-Jährige setzte sich in einer Kampfabstimmung knapp gegen den 43-jährigen St. Pöltner Bezirkskommandanten Dietmar Fahrafellner durch.
Knapper Ausgang
Der amtierende Kommandant Josef Buchta erhielt 14 Stimmen, sein Herausforderer Dietmar Fahrafellner zehn. Fahrafellner hatte seine Kandidatur erst am vier Tage vor der Wahl bekanntgegeben. Das hatte vor allem bei Buchta für Irritation gesorgt.

Dementsprechend ist Buchta von dem Ergebnis nicht begeistert: "Wenn ich mich fünf Jahre für die Feuerwehr in NÖ eingesetzt habe, hätte ich mir schon ein anderes Wahlergebnis vorgestellt, keine Frage", sagte Buchta nach der Wahl. Er werde sich aber um Zusammenarbeit bemühen.

Die Amtszeit von Buchta dauert noch zwei Jahre, dann muss er wegen der Altersklausel sein Amt zurücklegen.
Buchta seit 2006 im Amt
Stellvertreter von Buchta bleibt der Amstettner Bezirkskommandant Armin Blutsch. Buchta ist seit 2006 im Amt und seit 2008 auch Präsident des Bundesfeuerwehrverbandes.

Wahlberechtigt waren sämtliche Bezirksfeuerwehrkommandanten, der amtierende Landesfeuerwehrkommandant und der Vorsitzende der Betriebsfeuerwehren.
Dietmar Fahrafellner (Bild: ORF) Fahrafellner: "Habe noch alle Zeit der Welt"
Der Herausforderer Dietmar Fahrafellner sieht den Wahlausgang als Erfolg. Er schließt eine Kandidatur bei der nächsten Abstimmung nicht aus. "Mit zehn Bezirken ist es ein guter Erfolg. Ich sehe mich hier nicht als Verlierer. Ich bin 43 und habe noch alle Zeit der Welt", sagte Fahrafellner.

Die Wahl wurde von Landesrat Stephan Pernkopf (ÖVP) geleitet. Er hob das Gemeinschaftsgefühl der Feuerwehr hervor: "Nach der Wahl arbeiten wir gemeinsam weiter. Da weiß ich aus der Tradition heraus, dass die Kameraden der Feuerwehr wieder an einem Strang ziehen."
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News