Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Hütte brennt (Bild: Feuerwehr)
CHRONIK
Schwieriger Einsatz: Schutzhütte in Brand
Ein schwieriger Einsatz hat die Feuerwehr am Freitag im Bezirk Neunkirchen in Atem gehalten. Das Friedrich-Haller-Haus in Reichenau/Rax auf 1.200 Metern Seehöhe brannte. Wegen gelagerter Gasflaschen herrschte Explosionsgefahr.
Niemand verletzt.
Millionenschaden durch Brand
Das Feuer im Haller-Haus sei vermutlich im Bereich der Küche oder des angrenzenden Lebensmittellagers ausgebrochen, teilte die Sicherheitsdirektion NÖ mit. Das Gebäude brannte dabei komplett nieder.

Da die Hütte zu diesem Zeitpunkt nicht bewirtschaftet war, wurde niemand verletzt. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar. Der Brand verursachte einen Millionenschaden.
Hütte brennt (Bild: Feuerwehr)
Versorgung mit Löschwasser schwierig.
Wind erschwerte Löscharbeiten
Die Feuerwehr stand mit 140 Leuten im Einsatz. Zuerst musste die Explosionsgefahr gebannt werden, weil in der Hütte Gasflaschen gelagert waren. Auch der angrenzende Wald musste vor einem Übergreifen der Flammen bewahrt werden.

Die Versorgung mit Löschwasser sei schwierig gewesen, berichtete die Feuerwehr. Auch starker Wind erschwerte die Löscharbeiten.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News