Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Rathausplatz St. Pölten (Bild: Magistrat St. Pölten)
POLITIK
GR-Wahl: St.Pölten wählt in zwei Monaten
In zwei Monaten wählt St. Pölten einen neuen Gemeinderat. Die SPÖ hat bei der Wahl 2006 mit 60 Prozent der Stimmen eine satte Mehrheit erreicht. Diese versuchen die anderen drei Parteien im Gemeinderat am 3. Juli zu brechen.
Derzeit fünf Parteien im GR vertreten
Eigentlich sind derzeit ja fünf Parteien im Gemeinderat vertreten. Neben der SPÖ, die 26 der 42 Mandate hält, sind das noch die ÖVP mit 10 Mandaten, die Grünen halten drei Sitze, die FPÖ zwei und die Liste von Hermann Nonner einen.

Nonner aber hat seine Liste aufgegeben, er kehrt als Spitzenkandidat zur FPÖ zurück. Jene Partei, von der er sich im Jahr 2001 im Unfrieden getrennt hat.
Spätestens in zwei Wochen soll amtlich feststehen, wer sonst noch zur Wahl antritt.
Erstmals wählen auch 16-Jährige
Damit stehen SPÖ-Bürgermeister Matthias Stadler drei neue Spitzenkandidaten der Oppositionsparteien gegenüber. Bei der ÖVP hat Matthias Adl Vizebürgermeister Johannes Sassmann abgelöst, die Grünen werden von Cagri Dogan in die Wahl geführt und die FPÖ eben von Hermann Nonner.

Die genaue Zahl der Wahlberechtigten steht noch nicht fest, es dürften aber deutlich mehr als die knapp 41.000 sein, die im Jahr 2006 wählen durften, denn heuer sind erstmals auch 16-Jährige wahlberechtigt.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News