Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
"rechtes" Plakat auf Mistkübel (Bild: Gruene/ Thomas Huber)
POLITIK
Aufregung um "rechte" Plakate in Amstetten
Kaum ist die Debatte um die Ehrenbürgerschaft Adolf Hitlers etwas abgeklungen, schon gibt es ein neues Aufregerthemain Amstetten: Unbekannte haben mehrere Plakate mit rechtem Inhalt auf Mistkübeln geklebt.
Aufschrift ist Anspielung auf Festnahme des Rechtsextremisten Küssel.
Plakate bereits in anderen Städten aufgeklebt
"Lasst unsere Kameraden frei" ist derzeit auf mehreren Mistkübeln in Amstetten zu lesen, zum Teil sind die Plakate schon wieder entfernt worden. Die Aufschriften sind eine Anspielung auf die Festnahme des bekannten Rechtsextremisten Gottfried Küssel.

Die Plakate in Amstetten sind der Polizei aber nicht ganz neu. Ende April haben zwei Transparente bei Gneixendorf im Bezirk Krems für Aufregung gesorgt: "Freiheit für Gottfried Küssel" hieß damals die Botschaft.

Vor kurzem sind auch 17 Plakate in Melk gesichtet worden.
"rechtes" Plakat auf Mistkübel (Bild: Gruene/ Thomas Huber)
Amtliche Ermittlungen eingeleitet.
Inhalt der Plakate nicht strafbar
Nun ermittelt das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung. Die Inhalte der Plakate sind jedoch nicht strafbar, die Sachbeschädigung allerdings schon, sagt Leiter der Ermittlungen Rudolf Slamanig.

Der entstandene Schaden beläuft sich bereits auf mehrere tausend Euro. Verdächtige gibt es derzeit noch nicht.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News