Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Baum stürzt auf Imbissstand (Bild: www.einsatzdoku.at)
CHRONIK
Unwetter: Baum stürzte auf Imbissstand
Nach den Regenfällen am Abend mussten mehrere Feuerwehren ausrücken, um Keller auszupumpen. Vereinzelt lösten Blitze Brände aus, in Ternitz stürzte ein Baum auf einen Imbissstand. Verletzt wurde niemand.
715 Blitzeinschläge wurden registriert.
An die 100 Unwetter-Einsätze
Heftige Regenfälle, Sturm und Blitzschlag haben den Feuerwehren in Niederösterreich am Freitagabend und in der Nacht auf Samstag an die 100 Unwetter-Einsätze vor allem in den Bezirken Korneuburg, Mistelbach, Neunkirchen, Mödling, Krems, Melk und Amstetten beschert.

Exakt 715 Blitzeinschläge sind am Freitagabend in Niederösterreich registiert worden. Zwei davon haben in Scheunen eingeschlagen.
Zwei Gebäude brannten nach Blitzeinschlag
In Harmannsdorf (Bezirk Korneuburg) waren größere Mengen Stroh in der Scheune gelagert, das brennende Stroh wurde mit Krangreifern abtransportiert und auf einem angrenzenden Feld gelöscht.

In Payerbach (Bezirk Neunkirchen) fing ein Wirtschaftsgebäude nach einem Blitzeinschlag Feuer. Das Gebäude und die darin gelagerten Geräte wurden zur Gänze zerstört. Die Einsatzzkräfte mussten Zubringerleitungen legen, um genügend Löschwasser zur Verfügung zu haben.
Brand nach Blitzeinschlag in Payerbach (Bild: www.einsatzdoku.at)
Baum stürzte um: Verletzt wurde niemand
In Ternitz stürzte eine 15 Meter hohe Linde auf eine Imbissbude. Die Wurzeln des Baumes dürften vom Regen ausgeschwemmt worden sein. Verletzt wurde niemand.

Das Objekt wurde ebenso schwer beschädigt wie ein Moped und ein Pkw, so das Landesfeuerwehrkommando.
Brand nach Blitzeinschlag in Payerbach (Bild: www.einsatzdoku.at)
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News