Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Rathaus St.Pölten (Bild: ORF)
POLITIK
St.Pölten wählt einen neuen Gemeinderat
Am Sonntag wird in St. Pölten der Gemeinderat gewählt. Mit 44.500 Wahlberechtigten ein neuer Rekord für die Landeshauptstadt. Die Ausgangslage scheint eindeutig, die SPÖ hält mit 60 Prozent der Stimmen 26 der 42 Mandate.
Stimmzettel wird in Wahlurne geworfen (Bild: APA/Georg Hochmuth) Absolute Mehrheit scheint unangefochten
Die Ausgangslage ist eindeutig, die SPÖ hält eine Absolute Mehrheit, die Position von Bürgermeister Matthias Stadler scheint unangefochten.

Der heutige Wahltag ist einer der frühestmöglichen, ursprünglich hatte man mit einem Wahltermin im Herbst spekuliert. Mit dem unerwartet frühen Termin dürfte Bürgermeister Matthias Stadler die anderen Parteien in Zugzwang gebracht haben, die alle mit neuen Spitzenkandidaten antreten.

Umfragen sehen die SPÖ weiterhin zwischen 58 und 62 Prozent, bei der Wahl im Jahr 2006 erreichte sie knapp 60 Prozent.
3.400 Wahlkarten wurden ausgestellt
Von den 44.500 Wahlberechtigten sind 2.800 Erstwähler. Auch das sind mehr als vor fünf Jahren, denn erstmals dürfen auch 16-Jährige wählen. Zur Wahl stehen sieben Parteien und Listen. Neben den schon jetzt im Gemeinderat vertretenen Parteien SPÖ, ÖVP, Grüne und FPÖ treten auch die Listen "Für St. Pölten", "Wir für St. Pölten" und die Christenpartei an.

Schon jetzt steht fest, dass sich eine Neuerung bewährt hat, und zwar die Briefwahl. Wurden im Jahr 2006 noch 1.300 Wahlkarten ausgestellt, so sind es heuer fast 3.400. Diese mussten heute bis 6.30 Uhr in den Wahllokalen eingelangt sein und werden sofort mit ausgezählt.

Das Wahlergebnis, das um 18.30 Uhr feststehen soll, wird damit ein endgültiges sein. Die 79 Wahllokale schließen um 16 Uhr.
Leiser Wahlkampf mit einigen Akzenten
Der Wahlkampf verlief kurz und unspektakulär, erst in der letzten Woche mit einigen Akzenten. Bei der ÖVP schaltete sich Landeshauptmann Erwin Pröll ein, bei den Grünen Landessprecherin Madeleine Petrovic und bei der FPÖ Bundesparteiobmann Heinz Christian Strache.

Die SPÖ hat auf große Auftritte verzichtet und setzt ganz auf ihren Bürgermeister.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News