Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Mobbing (Bild: Fotolia/Mikael Damkier)
POLITIK
Bürgerinitiative kämpft gegen Mobbing
Immer mehr Menschen werden gemobbt, auch Kinder und Jugendliche. Eine Bürgerinitiative kämpft seit zwei Jahren für ein Anti-Mobbing-Gesetz. Laut einer Sprecherin der Parlamentsdirektion ist nun das Justizministerium am Zug.
Ministerium prüft Gesetzesantrag
In Belgien, Dänemark, Norwegen und Spanien gibt es ein Anti-Mobbing-Gesetz . Geht es nach der Bürgerinitiative eines Mannes aus Melk soll das auch in Österreich bald der Fall sein.

Der von der Bürgerinitiative eingereichte Gesetzesantrag wird derzeit vom Justiziministerium geprüft, heißt es bei der Parlamentsdirektion. In den nächsten Wochen soll eine Entscheidung fallen, sagt Walter Plutsch, der Gründer der Bürgerinitiative.
Mobbing vom Kindergarten an
Laut aktuellen Studien ist Mobbing in der Schule oder am Arbeitsplatz eine der häufigsten Ursachen für psychische und sogar physische Krankheiten und Schmerzen.

Sogar in Kindergärten ist Mobbing bereits ein Thema - jedes zweite Kind wird laut Studien in den heimischen Kindergärten gemobbt. Auch Mobbing im Internet nimmt immer mehr zu, jeder zehnte Jugendliche im Alter zwischen 9 und 16 Jahren wird im Internet gemobbt.
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News