Niederösterreich ORF.at
MI | 11.04.2012
Thermalbad Bad Vöslau (Bild: www.thermalbad-voeslau.at)
LIFESTYLE
Wohnen im Freibad: Kabanen sind im Trend
Im Thermalbad Vöslau in Bad Vöslau gehen abends nach Badeschluss nicht alle Gäste nach Hause. Denn manche verbringen den Sommer in so genannten Kabanen und schlafen auch im Bad. Der Andrang auf diese ist riesengroß.
"Kabane bedeutet bei uns kleine Wohneinheit".
100 Kabanen stehen zur Dauermiete
Wenn das Freibad Bad Vöslau am Abend seine Pforten schließt, ist noch lange nicht Badeschluss für alle. Für manche ist das Bad nämlich Wohnort.

100 Kabanen stehen in Bad Vöslau zur Dauermiete, erzählt die Leiterin des Sommerbads Bettina Racz. "Bei uns bedeutet Kabane kleine Wohneinheit. Das heißt, die Herrschaften, die bei uns Kabanen beziehen, können den ganzen Sommer bei uns verbringen und auch übernachten."
Kabanen im Thermalbad Bad Vöslau (Bild: www.thermalbad-voeslau.at)
Kabanen im Thermalbad in Bad Vöslau.
Viele Kabanen haben keine Toilette.
"Haben drinnen alles, was man braucht"
Viele Gäste tun das seit Jahrzehnten, wie etwa Claudia und Georg Klee aus Wien. "Wir haben drinnen eben alles, was man braucht um zu Leben", erzählte Georg Klee. "Ein Backrohr, einen Herd, eine Espressomaschine, eine Waschmaschine, ein Ausziehbett und dann gibt es noch einen Balkon. Der ist ungefähr dreieinhalb mal zwei Meter groß. Auf dem sind wir meistens und das reicht vollkommen, um den Sommer zu verbringen."

Was viele Kabanen aber nicht haben, ist eine Toilette. Das stört im Sommerbad aber kaum jemanden, auch nicht Peter Estlmann.

"Es hält fit, wenn sie zum Beispiel in der Nacht auf die Toilette gehen, ein paar Stufen hinauf und hinunter", erzählte der Perchtoldsdorfer.
"Gefühl, man ist in einem Paradies"
Toiletten gibt es natürlich schon, aber es sind Gemeinschaftsklos. Das gehört eben zum Alltag der Dauerbadegäste.

"Wenn sie fragen, wie es hier so ist: es ist wunderbar. Man hat also das Gefühl, man ist in einem Paradies. Man schlüpft in der Früh in den Badeanzug hinein, wenn das Wetter mitspielt, und am Abend wieder heraus", sagte eine von ihnen.

"Wir kommen nicht im Mai herein und Ende September wieder heraus. Man unternimmt auch Ausflüge oder muss in der Wohnung nachschauen", erzählte ein anderer.
100 Personen stehen auf der Warteliste
Weil aber immer mehr immer länger, auch über Nacht, im Bad bleiben wollen, wurden zu Saisonbeginn zwölf neue Kabanen eröffnet. Diese haben übrigens bereits ein eigenes WC - aber sind auch schon vergeben.

100 Leute stehen immer noch auf der Kabanen-Warteliste, manche schon seit fünf Jahren.

Dazu sagt Bettina Racz, "eine Kabane gibt man nicht her, wenn man sie einmal hat".
Ganz Österreich
Niederösterreich News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News